Das Gymnasium Oberalster (GOA) hat seit August 2012 die Staatsoper Hamburg als neuen TUSCH-Partner. Nach zwei erfolgreichen Jahren der TUSCH-Zusammenarbeit mit dem Ernst Deutsch Theater (August 2010 – August 2012) konnte das GOA eine Kooperation mit der Staatsoper eingehen. Über diese Möglichkeit einer zweiten TUSCH-Partnerschaft, die es nur äußerst selten gibt, freuen wir uns sehr! Am 12. September 2012 wurde die Partnerschaft in der Körber-Stiftung offiziell besiegelt.

TUSCH am GOA, was heißt das?

Das Projekt Theater und Schule (TUSCH) gibt Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, in der Zusammenarbeit mit Dramaturgen, Theaterpädagogen, Schauspielern, Mitgliedern des Orchesters u. a. aktiv und innovativ an neuen Kunstformen zu arbeiten. Durch diese Professionalität erhalten die Projekte eine besondere Qualität und eine Chance zur Einbindung in den Hamburger Kulturbetrieb. So haben Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Oberalster während der ersten TUSCH-Partnerschaft u. a. zweimal an der Hamburger Theaternacht (plattform-Bühne des Ernst Deutsch Theaters) und dem plattform-Festival (Hauptbühne des Ernst Deutsch Theaters) teilgenommen, sind bei „Aufgetuscht“ (Hauptbühne des Ernst Deutsch Theaters) und auf dem Rathhausmarkt aufgetreten und hatten anlässlich des Projekts „Alles Alice?“(Theaterinszenierung quer durchs GOA) zahlreiche Teilnehmer der Fachtagung „10 Jahre TUSCH“ als Zuschauer. Mit einer verkürzten Inszenierung dieses Projekts hat das GOA am 12. September 2012 in der Körber-Stiftung für Unterhaltung bei der Veranstaltung zur Verabschiedung und Begrüßung der TUSCH-Partnerschaften gesorgt.
TUSCH ermöglicht zugleich ein Netzwerk, das auch die Zusammenarbeit mit anderen kulturellen Institutionen erleichtert; das GOA hat in den Klassenstufen 5 und 6 mehrmals mit dem Hamburger Puppentheater zusammengearbeitet.

Welche Projekte laufen zurzeit mit der Staatsoper Hamburg?

Das Projekt „Patenklasse Oper“ läuft während des gesamten Schuljahres 2012 / 2013. In dem Fall handelt es sich um einen Musikkurs des dritten Semesters, der anhand von drei ausgewählten Opern die Möglichkeit erhält hinter die Kulissen einer Opernproduktion zu blicken. Dabei beschäftigen sich die SchülerInnen aktiv mit der Umsetzung des Opernstoffes, erleben Proben und Aufführungen und können mit Mitwirkenden ins Gespräch kommen. Zwei weitere TUSCH-Projekte sind derzeit in Planung.

Wer kann an TUSCH Projekten teilnehmen?

TUSCH-Projekte können in allen Fächern und Jahrgangsstufen durchgeführt werden. Die Projekte müssen allerdings einzeln beantragt und von den Förderern genehmigt werden.

Wer fördert und unterstützt TUSCH?

TUSCH ist ein kulturpädagogisches Gemeinschaftsprodukt, das seit 2002 in Hamburg fester Bestandteil des kulturellen Lebens ist. Gefördert wird dieses Projekt zum einen durch die Behörde für Schule und Berufsbildung zum anderen seit dem Sommer 2012 durch die Stiftung Mercator und die Bürgerstiftung Hamburg. Zuvor hatte die Körber-Stiftung zehn Jahre lang TUSCH unterstützt.

Fragen zu TUSCH?

Wenden Sie sich mit Fragen zu TUSCH bitte an Iris Sabath-Wetzel, die als Kulturbeauftragte des GOA zugleich die Ansprechpartnerin für TUSCH-Projekte an unserer Schule ist.

Kontakt zu Iris Sabath-Wetzel aufnehmen

Links für weitere Informationen

www.ernst-deutsch-theater.de

www.hamburgische-staatsoper.de

www.tusch-hamburg.de

 

 

Projekt zur Opera piccola 2013
Das TUSCH-Projekt – Ein Erfahrungsbericht
TUSCH-Projekt: „In Love – with Shakespeare“
TUSCH-Projekt: „Die Jungfrau von Orleans“
(plattform-Festival 2011, Thema „Visionen“
Bericht und Fotos vom plattform-Projekt 2009
Fotos von den Proben im Fotoarchiv angucken
Teilen →

Schreibe einen Kommentar