Am Mittwoch, den 23., und Donnerstag, den 24. Mai 2012, jeweils um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Oberalster, führt der Theaterkurs der zehnten Klassen unter der Leitung von Dagmar Reichle ein lustiges Stück über Schillers Ballade „Die Bürgschaft“ auf. Die Adaption von Karlheinz Frankl dreht sich um die Situation des Tyrannen, die Sensationsgier des Pöbels und die Egoismen des Hofrats und den versuchten Tyrannenmörder Damon. Der Eintritt beträgt 4 Euro, ermäßigt 3 Euro – auch theaterinteressierte Alstertaler sind eingeladen.
Dionysios, der Tyrann, unterjocht die Stadt mit seiner Schreckensherrschaft. Selbst seine Hofräte haben Angst vor seinen Launen – so sehr, dass sie beschließen, ihn loszuwerden. Die Wahl fällt auf Damon, mit den wirrsten Begründungen, so sei er zum Beispiel „immer so schick angezogen“. Der gibt sein Bestes, den Tyrannen umzubringen. Aber als Damon sich irgendwie in einem Seil verheddert, ist der Anschlag für ihn gelaufen. Damon soll an den Galgen. Aber dem passt das überhaupt nicht in den Terminplan, also fleht er um drei Tage Zeit, um seine Schwester zu verheiraten und hinterlässt seinen Freund Beppo bei dem Tyrannen, um für ihn zu bürgen. Doch rechtzeitig wieder zurück zu sein, erweist sich als schwerer als geplant und auch Beppo merkt, dass Bürgen ganz schön schafft …

 

Teilen →