Bis zum Finale auf einer Fähre der HADAG am Donnerstag, den 14.6.12 war es ein weiter Weg: Zunächst hatten alle Schüler der Klasse 9c im Rahmen des Deutschunterrichts eigene Gedichte für den Wettbewerb „Hamburg kommt in Fahrt“ verfasst, den das Junge Literaturhaus Hamburg und der HVV gemeinsam ausgeschrieben hatten.
Dann war in einem dreistündigen Workshop mit dem bekannten Hamburger Slammer Moritz Neumeier der publikumswirksame Vortrag der eigenen Gedichte geübt worden. Im „Halbfinale“ am 4. Juni mussten die GOAner gegen Schüler der Stadtteilschule Am Heidberg antreten. In einem spannenden Wettkampf setzten sich Arthur mit seinem Einzelbeitrag sowie Alexander, Leon, Benedikt, Simon und Timur mit ihrem Gruppenvortrag durch.
Im Finale ging es dann gegen die anderen Gewinner der Vorrunden, die aus allen Stadtteilen Hamburgs und allen Schulformen kamen. Eine vierköpfige Jury bewertete den Inhalt und die Art des Vortrags der Gedichte, jeder Teilnehmer bzw. jede Gruppe hatte fünf Minuten Zeit, um sich zu präsentieren.
Die Schüler der 9c mussten leider ohne den erkrankten Simon antreten. Auch wenn sie es nicht bis auf das Siegertreppchen schafften, stand hinterher fest: Es hat Spaß gemacht, dabei gewesen zu sein!

 

Teilen →