Bericht aus dem Medienprofil
Von Helen Böttger und Anna Eder

Unsere Profilwoche stand unter dem Motto „Hamburg – Stadt im Wandel in Bezug auf die Gentrifizierung“. Den ersten Tag verbrachten wir in der Schule, um uns in das Thema einzuarbeiten. In Gruppen befassten wir uns mit Orten, die besonders vom Wandel betroffen sind wie z. B. die Hafencity oder die „Lange Reihe“ in St.Georg.
Am Dienstag haben wir uns in der Kunsthalle getroffen und eine Führung durch die Ausstellung „Lost Places“ und danach durch die „Alten Meister“ gemacht. Das hat uns gute Anregungen für eigene Fotos gegeben und war sehr beeindruckend.
Mittwoch ging es in die HafenCity, wo die zuständige Gruppe einen ausführlichen und aufschlussreichen Vortrag gehalten hat. Daraufhin sind wir gemeinsam nach Altona gefahren, wo wir einen weiteren Vortrag hörten, der sich auf den geplanten Bau von Ikea und dessen Auswirkungen in diesem Stadtteil konzentrierte.
Am folgenden Tag hat eine andere Gruppe über die Entwicklung in der „Langen Reihe“ berichtet. Danach haben wir an einer sehr interessanten und bewegenden Stadtführung von Hinz & Kunzt teilgenommen, bei der wir Teile von Hamburg entdeckt haben, die uns bis dahin unbekannt waren. Am Ende des Tages sind wir weiter ins Gängeviertel gefahren und haben auch dieses Viertel unter dem Aspekt der Gentrifizierung untersucht, wofür wir uns einen letzten Vortrag angehört haben. Zum Abschluss haben wir am Freitag unsere Eindrücke und Ergebnisse zusammengefasst und auf Plakaten festgehalten.
Alles in allem blicken wir auf eine interessante Profilwoche zurück, in der wir viel gelernt haben und Hamburg von einer ganz anderen Seite entdeckt haben.

1. Foto: Kunstwerk aus der Ausstellung „Lost Places“
2. Foto: Der Marktplatz in Altona vor dem geplanten Ikea-Einrichtungshaus.

 Erfahren Sie mehr über das Medienprofil

 

 

Teilen →