Seit dem 12. September ist das Gymnasium Oberalster (GOA) offizieller Kooperationspartner der Hamburger Staatsoper im Rahmen von TUSCH. Hierbei handelt es sich um das kulturpädagogische Gemeinschaftsprojekt „Theater und Schule“, ausgerichtet von der Schulbehörde und der Körber-Stiftung und gefördert von der Kulturbehörde, bei dem Schulen und Theater zusammenarbeiten. Nahtlos knüpft das Gymnasium Oberalster dabei an die zweijährige Partnerschaft mit dem Ernst Deutsch Theater an, die von 2010 bis 2012 Schüler, Eltern und Lehrer nachhaltig begeisterte. Die Staffelübergabe der TUSCH-Partnerschaften hat in der Hamburger Körber-Stiftung stattgefunden. Für das GOA nahm Deutschlehrerin und Kulturbeauftragte Iris Sabath-Wetzel, die sich federführend für die Partnerschaften engagiert, den TUSCH-Stein für die beendete Kooperation entgegen. „Das GOA ist die erste Schule, die für zwei Kooperationen in Folge ausgewählt wurde“, so Schulleiter Volker Stockstrom. Erste Gespräche mit der Staatsoper über Projekte wie Opern-Workshops für Schüler haben bereits stattgefunden. Jede Hamburger Schule kann sich um eine TUSCH-Partnerschaft bewerben; aktuell nehmen 15 Hamburger Bühnen daran teil. 1. Foto: Iris Sabath-Wetzel (4. von links) erhielt den TUSCH-Stein als Anerkennung für die erfolgreiche Kooperation. 2. Foto: Zwanzig Schülerinnen und Schüler des GOA zeigten in der Körber-Stiftung Ausschnitte aus dem kunstüberfall „Alles Alice?!“, einer Zusammenarbeit mit dem Ernst Deutsch Theater.  
Teilen →