Eine Schülerin und drei Schüler haben das Abitur am GOA 2013 mit der Bestnote 1,0 bestanden: Carolin Hecking-Veltmann, Alexander Heß, Sören Pfitzner und Johannes Wüllenweber. Der Durchschnitt aller 80 Abiturienten beträgt 2,1, deutlich besser als der Hamburger Durchschnitt und auch am GOA das beste Ergebnis der letzten Jahre. Insgesamt 30 SchülerInnen haben ein 1 vor dem Komma geschafft, 39 eine 2, der Rest eine 3. Die vier Schulbesten haben ganz unterschiedliche Pläne: Sören Pfitzner will in London Biochemie und Allgemeines Management studieren; Alexander Heß strebt einen Studienplatz in Jura an, entweder in Berlin, Hamburg oder München; Carolin Hecking-Veltmann fliegt erst einmal sechs Wochen nach Neuseeland, mit der Option auf Verlängerung; und Johannes Wüllenweber macht sechs Monate Bundesfreiwilligendienst, gefolgt von drei Monaten Freiwilligenprojekt in Afrika, um danach Chemie bzw. Physik zu studieren.

 

abi2013

Strahlende Aussichten: Sören Pfitzner, Alexander Heß, Carolin Hecking-Veltmann und Johannes Wüllenweber haben in ihrem Abiturjahrgang eine starke Verbundenheit untereinander gefühlt.  (v.l.n.r., Foto: hfr.)

 
Teilen →