130 Schuhkartons voller Weihnachtspräsente sind in diesem Jahr am Gymnasium Oberalster gepackt worden. Sie kommen Kindern aus dem osteuropäischen Raum zugute, deren Familien notleidend sind. Die Gemeinden vor Ort wählen die Kinder in Kooperation mit Behörden aus (z. B. dem Jugendamt). Neben der Freude, die diese Geschenke den Kindern und ihren Familien machen, sind sie ein Zeichen der christlichen Nächstenliebe. Die Päckchen enthalten Spielsachen, warme Kleidung (wie Schals, Mützen, Handschuhe), Schulsachen, Hygieneartikel (Zahnpasta, Zahnbürste), Kuscheltiere, Schokolade, kleinere Musikinstrumente (Mundharmonika, Blockflöte) sowie einen persönlichen Gruß von den Schenkenden. Teilgenommen haben am GOA sehr viele Schüler aus den 5. und 6. Klassen sowie deren Eltern.

 „Weihnachten im Schuhkarton“ ist eine Geschenkaktion für Kinder in Not, ins Leben gerufen von der  Organisation „Geschenke der Hoffnung“. Jedes Jahr packen Menschen im deutschsprachigen Raum zu Weihnachten Schuhkartons, um sie Jungen und Mädchen zwischen zwei und 14 Jahren zu schenken. Im Vorjahr wurden im deutschsprachigen Raum 491.771 Schuhkartons gepackt. Die Aktion wird schon seit Jahren von engagierten Lehrern am GOA unterstützt. Dieses Jahr haben Philip Schäding, Lucas Freise und Frauke Beiersdorf aus der Oberstufe im Rahmen eines Schulprojekts die Organisation an der Schule geleitet.  2013-1 2013-2 2013-3
Teilen →