Die Schülerinnen und Schüler des Profils International Studies werden ab März die Chance haben, zur Kolonialgeschichte Hamburgs zu recherchieren und sich kreativ mit der Gedenkkultur in Hamburg auseinanderzusetzen. Das Projekt ist  ein Wettbewerbsbeitrag des GOA zum Schulwettbewerb „Ideen bewegen“.

Verwirklicht wird das Projekt mit einem Klassensatz Tablets, einem Großbildschirm und einem Notebook, die vom Ausrichter des Wettbewerbs, der von Samsung  geförderten Initiative „Digitale Bildung Neu Denken“,  zur Verfügung gestellt werden.

Insgesamt haben sich nach Aussage der Organisatoren bundesweit ca. 160 Schulen für den Wettbewerb beworben, von denen knapp sechzig ausgewählt wurden.

tablet 1

Teilen →