Von Rolf Hauffe

Viktor Bohuslavizki (6c)  gewann mit 107,5  von 120 Punkten einen ersten Preis. Damit gehört er zu den besten 700  von mehr als 165.000 Teilnehmern seines Jahrgangs und wiederholt sein sehr gutes Resultat aus dem Vorjahr. Das ist großartig! Leif Heißenberg  (6c; 102,5) gehört ebenfalls zu den erfolgreichsten Schülern. Lukas Schmidt-Engelbertz (7d; 114,75 von 150)  hat einen Patz unter den besten 1.000 von mehr als 104.000 Teilnehmern  erreicht. Das ist sensationell! Und Silja Bundesen (10a; 137,5)  und Leon Gödecke (10a, 131,25) gehören zu den besten 30 (!)  und damit zur absoluten Spitze ihres Jahrgangs. Silja ist nun schon zum sechsten Mal in Folge Preisträgerin geworden. Das ist wahnsinnig stark!

Zweite Preise bekamen Nils Lenke (5d; 79,5), Robert Gröning (6c; 95), Laetitia Vári (6c; 95), Eileen Röske (7d; 108,75), Laurenz Kriege (7d; 103,75), Nicole Witt (8c; 117,5), Miriam Müller (8d; 112,25) Justus Feldhusen (10c; 103,75), Laurids Jeppe (103,75), Paul Bietke (10a; 102,25), Subin Ebad Nasseri (10b; 100), Jessica Bomm (10d; 98,75) und Elias Leppert (SII; 109).

Dritte Preise gingen an Neele Stühm (5d; 75), Nina Diebler (6d; 90), Jakob Hoch (6a; 90), Annabel Liu (6d; 90), Parsa Mohammadpour Marandi (6d; 90), Josephine Ravn (6d; 90), Tim Widmayer (6d; 90), Conrad Wernecke (6a; 87,25); Henrik Sandstede (6a; 86,25); Kilian Lunk (6a; 85,5), Luca Scholtes (6c; 85), Marlene Wiewiorra (6c; 85), Greta Buhmann (6c; 83,75), Finn-Ole Eick (6c; 83,75), Rebecca Ruhmke (6a; 83,75), Nico Schmolke (6d; 83,75), Konstantin Krieger (7d; 99,25), Marco Schehrer (7b; 98,5), Carl Frenz (7d; 97,5), Anna Kutschinski (7d; 96,25), Lara Ziegler (7b; 95,75), Berkay Beksac (8c; 110), Celia Lampe (8a; 106,25), Alina Benthien (8d; 106); Torben Buss (8c; 105), Niklas Haß (10d; 98), Sönke Schidlowsky (10d; 98), Sebastian Hilbert (10b; 97,25), Jan Bendig (10d; 96,25); Ali Haghnegahdar (10a; 96), Tim Cordes (10b; 95), Leonara Kurdow (10d; 93,75), André Beuckelmann (SII; 102,25), Felix Gebauer (SIV; 117,5) und Henry Schoeller (SIV; 108,75).

Für die weitesten Kängurusprünge (größte Anzahl nacheinander richtig gelöster Aufgaben) erhielten Victor Bohuslavizki (6c), Chiara Kaetelhodt (8a), Laurids Jeppe (10d) und Philip Schäding (SIV)  je ein T-Shirt.

Die meisten Preise (19) verdienten sich die Sechstklässler, gefolgt von den Schülern des Jahrgangs 10 (14) und des Jahrgangs 7 (8). In den fünften wurden zwei, in den achten Klassen sechs Preise und in der Oberstufe vier gewonnen. Die Jahrgangsstufe 9 ging leer aus.

Gewinnen konnte man Experimentierkästen, anspruchsvolle Strategiespiele, Quiz- und andere Bücher sowie Puzzles und Kartenspiele. Darüber hinaus erhielten alle Mitstreiter ein Spiel als Erinnerungspreis, eine Teilnahmeurkunde und ein Lösungsheft.

Wir gratulieren allen Preisträgern zu ihren tollen Leistungen und hoffen, dass auch die übrigen Mitstreiter Freude am Wettbewerb hatten und im Jahr 2015 wieder dabei sein werden.

Foto: Silja Bundesen und Leon Gödecke, zwei der Erstplatzierten.

känguru2014

 

 

Teilen →