tablet5 kleinAls eine von 60 deutschen Schulen aus insgesamt 170 Bewerbern ist das GOA für eine Bildungsinitiative für Neue Medien an Schulen ausgewählt worden. Martin Ballmaier, der Englisch, Geschichte und History unterrichtet, leitete das Projekt mit dem Titel „Coming to terms with Hamburg's colonial past“, das im Bilingualen Profil des zweiten Semesters in einem fast vierwöchigen Zeitraum vor Ostern stattfand. Hauptsponsor des zweiten Wettbewerbes zur digitalen Schule „Ideen bewegen“, ausgeschrieben von der Initiative „Digitale Bildung neu denken“,  ist die Firma Samsung Electronics GmbH Deutschland, die dem Profil insgesamt 30 Tablet‐PCs, einen interaktiven 65‐Zoll‐Display, Drucker, Internetzugang und Zubehör sowie ein WLAN-Netzwerk mit Internetzugang im Klassenraum zur Verfügung stellte.

Die Schülerinnen und Schüler befassten sich in dem Tablet-unterstützten Projekt mit der Rolle der Hafenstadt Hamburg im deutschen Kolonialismus,  recherchierten, inwieweit sie davon profitierte und bezogen kreativ Stellung zu Erinnerungsorten in Hamburg wie Straßen, die nach umstrittenen Personen benannt sind. Die Tablets wurden genutzt, um den Projektverlauf zu planen, für Internetrecherchen, um die Ergebnisse zu dokumentieren, um zu filmen, zu fotografieren, zu mailen, Interviews aufzuzeichnen und Fotos zu bearbeiten. Vereinzelt wurden die Tablets auch für Recherchen mit nach Hause genommen.

Die Bandbreite der Projektergebnisse ist groß: In Gruppenarbeiten wurde ein Kurzfilm zu Straßennamen in Hamburg gedreht, eine Konzeption für ein neues Denkmal in Hamburg erarbeitet, die Geschichte eines kolonialen Denkmals dokumentiert, eine virtuelle Karte von Orten mit kolonialgeschichtlichem Bezug erstellt sowie eine Reportage über einen Hamburger Laden, der positiv Bezug auf den Kolonialismus nimmt, geschrieben.

Zum Projektabschluss reichte das Bilinguale Profil einen umfangreichen Projektbericht sowie eine selbsterstellte Broschüre ein und hofft nun, mit seinen Ergebnissen einen Preis zu gewinnen – die Entscheidung fällt im Herbst 2014. Als erster Preis winkt eine Komplettausstattung der Samsung School Solutions im Wert von rund 20.000 Euro.

tablet2 klein
Teilen →