Die EYP-Delegation (European Youth Parliament) des Gymnasium Oberalsters hat sich auch bei der nationalen Auswahlsitzung gut geschlagen, die vom 23. bis zum 28. Mai in Potsdam stattfand. Besser war nur mit geringem Abstand das Goethe-Gymnasium in Frankfurt am Main. Damit werden die sieben GOAner im Frühjahr 2015 an der internationalen Sitzung in Izmir in der Türkei teilnehmen und Deutschland vertretern. Obwohl die Konkurrenz auf nationaler Ebene deutlich stärker war als auf der regionalen Auswahlsitzung in Ahaus, ließen sich die Schüler der Sekundarstufe II nicht entmutigen und wurden schließlich für sechs Tage intensiver Arbeit entlohnt.

Die Sitzung, welche im neu errichteten Parlamentsgebäude von Potsdam stattfand, hatte das Thema „crossing lines“. Debattiert wurden Themen wie das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA, die Stellung der EU gegenüber Sterbehilfe sowie mögliche Reformen an den Institutionen der EU, um die Union als Ganzes demokratischer zu gestalten.

Von Elias Leppert        
Teilen →