Nach 25 Jahren in der Schulleitung, zwölf davon als verantwortlicher Schulleiter des Gymnasiums Oberalster, hat Volker Stockstrom sich am 4. Juli 2014 von „seiner“ Schule verabschiedet. Zu einer bewegenden Abschiedsfeier in der Aula des ältesten Poppenbütteler Gymnasiums fanden sich Weggefährten seiner gesamten Schullaufbahn ein – vom Referendariat bis zu heute. Nach der Begrüßung von Thomas Iser, stellvertretender Schulleiter, hielt der leitende Oberschulrat Dr. Michael Just die Laudatio für die Schulaufsicht und ließ Stationen aus Stockstroms Leben Revue passieren. Er wies besonders auf „das Modell GOA“ hin, denn 1990 rief Stockstrom eine Initiative ins Leben, um mit privaten Spenden die Aula zu bauen, welche 1998 eingeweiht wurde. Eltern, Lehrer und Volker Stockstrom selbst legten in dieser Zeit in Samstagsarbeit Hand an, um das Herzensprojekt zu gestalten. Alexa Giele, Berufsorientierungskoordinatorin, sprach für das Kollegium und betonte, wie gelassen, besonnen und humorvoll sie ihren scheidenden Chef stets erlebt habe. Viele Anekdoten und Bonmots brachten die anwesenden Lehrer, Eltern, Schüler und Freunde zum Lachen. Zwischendurch lockerte musikalische Unterhaltung vom Orchester unter Leitung von Cordula Freudenstein, ein Duett der Musiklehrer Anil Advani und Steffi Klawiter, A-Capella-Songs einer Schülergruppe sowie ein Community Dance das Programm auf. Silke Bertram verabschiedete sich in ihrer Funktion als Elternratsvorsitzende, Rudolf Heinze sprach für den Schulverein und Schulsprecher Conlin Hillert, unterstützt von Alicia Büll, für den Schülerrat – sie alle wünschten dem „großen Mann im grauen Anzug“ alles Gute für den nächsten Lebensabschnitt. Oberschulrätin Birghild Böcker überreichte ihm die Entlassungsurkunde, bevor Volker Stockstrom ein letztes Mal das Podium erstieg und sich in einer emotionalen Rede bei allen bedankte, die ihn im letzten Vierteljahrhundert begleitet haben. Mit einem lachendem und einem weinenden Auge gibt  Stockstrom „den schönsten Beruf der Welt“ auf und legt die Geschicke der Schule in die Hände seines designierten Nachfolgers Dr. Martin Widmann. Ein letztes Ständchen brachte einder Chor aus Schülern, Eltern und Lehrern samt Orchester mit „Leavin‘ this faculty“.   Bildunterschrift: Volker Stockstrom (Mitte, im grauen Anzug), dreifacher Vater und vierfacher Opa freut sich darauf, nun mehr Zeit mit seiner Familie (in derselben Reihe) verbringen zu können und mit seiner Frau (rechts neben ihm.) in die USA zu reisen (Foto: hfr.).   
     
Teilen →