Jubelnd lagen sich Mehrbod Ghaffari , Jona Scholtes , Julius Jenner, Max Tribius und Camillo Gadda vom GOA in den Armen. Sie alle besuchen die 7. Klasse am Gymnasium Oberalster und haben sich souverän als Volleyball-Team ins Landesfinale Ende Februar gespielt.

Anfang Februar fand am Gymnasium Rissen die zweite Zwischenrunde im Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia statt. Die gegnerischen Mannschaften waren durch viele Vereinsvolleyballer sehr stark und es galt mindestens zwei von drei Gegnern zu schlagen, um sich für das Landesfinale zu qualifizieren.

Die Jungen vom GOA gewannen das erste Spiel gegen das Gymnasium Klosterschule klar in 2:0 Sätzen. Der zweite Gegner war das Gymnasium Fischbek mit Sportschwerpunkt. Die Enttäuschung im Team war groß als sie auch den zweiten Satz mit 17:25 knapp verloren geben mussten. Umso mehr lag der Focus auf dem letzten, alles entscheidenden Spiel gegen das Gymnasium Rissen. Am Ende spielten sie die Gegner mit viel Geschick und Konzentration in 2:0 Sätzen an die Wand und sich selbst ins Landesfinale.

Bild Volleyballer_JtfO: (von links nach rechts):

Im Hintergrund: Mehrbod Ghaffari, Jona Scholtes, Julius Jenner, Max Tribius

Im Vordergrund: Camillo Gadda

Nicole Poppelbaum

presse@gymnasium-oberalster.de

20.02.2017

Teilen →