Im Rahmen eines bundesweiten Projektes wurden jeweils 6 Schüler aus den 4 neunten Klassen über 2 Tage hinweg ausgebildet. Das Projekt drehte sich hauptsächlich um die sogenannte Hate speech, zu Deutsch Hassrede. Die Mentoren aus den neunten Klassen besuchten dann am Donnerstag, den 02.03.17, die siebten Klassen, um ihnen dieses wichtige und sehr aktuelle Thema nahe zu bringen.

Zum Abschluss erarbeiteten die Schüler selbstständig Videos. Diese Videos befassten sich mit den Problemen, sowie mit ihren Lösungen zum Thema Hate speech. Alles in allem lernten die Schüler mit Hass on- und offline umzugehen.

„War super“ (Schüler der Klasse 9)

„Man hat somit mal über sein eigenes Verhalten nachgedacht“ (Schüler der Klasse 9)

„Hat Spaß gemacht, die Filme zu drehen“ (Schülerin der Klasse 9)

„Einfach gut“ (Schülerin der Klasse 9)

„Es war toll, dass das Schüler für Schüler gemacht haben und keine Lehrer“ (Schülerin der Klasse 7)

„Die Siebener haben gut mitgearbeitet“ (Schüler der Klasse 9)

„War interessant“ (Schüler der Klasse 9)

„Es ist besser als Unterricht, aber ich würde

es nicht in meiner Freizeit machen“ (Schüler der Klasse 7)

„Unsere Mentoren waren total nett“ (Schüler der Klasse 7)

Teilen →