Die Grundidee des Lerntrainings – wie es am GOA stattfindet – stammt vom Heilwig-Gymnasium in Hamburg. Es ist dort entwickelt und über mehrere Jahre erfolgreich erprobt worden.

I      Was ist das Lerntraining?

Die Idee des Lerntrainings besteht darin, Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 9 zu Trainern auszubilden, die jüngere Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 beim selbstständigen Lernen begleiten.

Die Lerntrainer helfen in den Bereichen, in denen Kinder sich verbessern wollen bzw. in denen sie Probleme haben. Dies geschieht vor allem durch Unterstützung bei der Lernorganisation, bei Fachproblemen aber auch bei den Hausaufgaben. Außerdem unterstützen sie die Schülerinnen und Schüler darin, im Unterricht versäumte Inhalte und Kompetenzen nachträglich zu erwerben. Auf diese Weise sollen die Schülerinnen und Schüler befähigt werden, nach Beendigung der Fördermaßnahme ihren Schulalltag besser, eigenständiger und erfolgreicher zu gestalten.

Im Mittelpunkt steht das „Lernen lernen“ sowie die Freude am Lernen und die Motivation.

II     Wer sind die Lerntrainer?

Lerntrainer/innen sind interessierte und engagierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9-12,

  • die gute Lerner sind, also über eine gute Arbeitshaltung und Lernstrategie(n) verfügen,
  • die verantwortungsbewusst und zuverlässig sind,
  • die Freude an Teamarbeit und Spaß an der Coaching-Arbeit haben,
  • die einfühlsam, aber auch durchsetzungsfähig sind.

Die Lerntrainer/innen sind im Rahmen einer Ausbildung auf ihre Aufgabe von einem Lehrerteam vorbereitet worden und werden bei Bedarf von diesem unterstützt und beraten. Durch die Ausbildung der Lerntrainer/innen soll die Qualität der Fördermaßnahmen weiter ausgebaut und professionalisiert werden.

 

Foto Lerntrainer 2013

„Wir sind die Lerntrainer 2013/14 und möchten andere Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, die schulischen Anforderungen besser zu bewältigen!“

 

III    Wie ist das Lerntraining organisiert?

Die Klassen- bzw. Fachlehrer schlagen auf der Zeugniskonferenz bzw. im Rahmen der Lernentwicklungsgespräche Schülerinnen und Schüler für das Lerntraining vor. Im Anschluss werden die Lernenden und Eltern über das vorgesehene Förderangebot informiert und entscheiden gemeinsam, ggf. in Rücksprache mit dem Fachlehrer, über den Besuch des Lerntrainings. Die stärkere Verzahnung von Schülern, Lehrern und Eltern ist ein wichtiger Baustein des Lerntrainings. Für eine verbindliche Anmeldung muss die Lern-Fördervereinbarung vollständig ausgefüllt und unterschrieben werden.

Die Betreuung wird in Einzel- oder Kleingruppen (max. 3 Schülerinnen und Schüler) organisiert und findet im Anschluss an den Regelunterricht zu einem festen wöchentlichen Termin in einem festen Team statt. Eine verbindliche Terminabsprache sowie eine regelmäßige Teilnahme sind notwendig um nachhaltige Erfolge zu erzielen.

Das Lerntraining ist in Förderblöcken von 8 bis 10 Wochen angelegt. In Rücksprache mit den Klassen- bzw. Fachlehrern sowie den Eltern und Schülern ist eine Verlängerung der gemeinsamen Arbeit zu diskutieren und zu verabreden.

Das Lerntraining ist für die Schülerinnen und Schüler kostenfrei!

Ansprechpartner:
Frau Dr. Born (Förderkoordinatorin)
Mail: born@gymnasium-oberalster.de