Große Ehre für drei Schülerinnen vom GOA! Der Bürgerpreis des Bezirksamts Wandsbek wurde kürzlich an drei Schülerinnen aus den 10ten Klassen, Janna Hille, Caitlin Hillert und Josephine Ravn, stellvertretend für das Engagement des GOAs für die Gedenkstätte des ehemaligen KZ-Außenlagers am Petunienweg  verliehen.

Joséphine Ravn aus der 10d sagte nach der Preisverleihung: „Wir fühlen uns sehr geehrt, stellvertretend für die Schule und die Jahrgänge vor uns, den Dank und die Anerkennung vom Regionalausschuss Alstertal annehmen zu dürfen, da wir es für sehr wichtig halten, dass dieses dunkle Kapitel deutscher Geschichte nicht in Vergessenheit gerät.“

Bereits 1981 recherchierte der damalige Lehrer Gerd Liszkowski mit seiner Klasse die Geschichte des ehemaligen KZ Außenlagers. Die Recherchearbeit der Klasse ist in einer 1981 erschienenen GOA–Info Sonderausgabe „Geschichte eines Aussenlagers – KZ Sasel“ nachzulesen und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden.

Als Anerkennung für die Recherchearbeit der Schüler wurde vor 35 Jahren vom Bezirksamt Wandsbek ein Gedenkstein gestiftet, welcher an die Frauen in der Außenstelle des KZ und den Holocaust erinnert.

Wir gratulieren den Preisträgerinnen!

Foto oben v.l.n.r.: stehend:  Dr. Martin Widmann, Kathrin Thomsen, Janna Hille – knieend: Josephine Ravn, Caitlin Hillert

 

Teilen →