– GOA wird Landessieger und qualifiziert sich für Berlin –

Im Februar fanden wieder die bundesweiten Schulmeisterschaften „Jugend trainiert für Olympia“ im Tischtennis statt. Gesucht wurde die beste Hamburger Schule in der Altersklasse WK-2 (2002-2005) und WK-3 (2004-2007). Als Belohnung winkte die Teilnahme am Bundesfinale im Mai 2019. In der jüngeren Altersklasse ging das GOA als Titelverteidiger in den Wettbewerb, die Mannschaft konnte schon im Vorjahr den Landessieg erreichen und am Bundesfinale teilnehmen. In der älteren Altersklasse konnte im Vorjahr erstmals das Gymnasium Grootmoor gewinnen.

Den Beginn machte die Altersklasse WK-3; hier waren insgesamt zwölf Schulen am Start. Aus dem näheren Umfeld startete neben dem GOA auch das CVO, Gymnasium Grootmoor und die Irene-Sendler-Schule, fast alle mit Vereinsspielern aufgestellt.

Das GOA ging als klarer Favorit in den diesjährigen Wettbewerb, da die Mannschaft fast unverändert gegenüber dem Vorjahr aufstellen konnte. So waren die beiden Spiele der Vorrunde kein Problem und auch das Halbfinale gegen das Gymnasium Ohmohr wurde klar mit 5:0 gewonnen. Jetzt nur nicht patzen im Finale. Der Finalgegner war die Mannschaft vom CVO, allesamt bekannte Gesichter aus den Vereinspunktspielen. Nach der Papierform war das GOA klar stärker. Und so ließen die GOA-Spieler auch im Finale nichts anbrennen und setzten mit einem klaren 5:0 eine deutliche Marke als alter und neuer Landessieger.

Damit konnte das GOA die große Tradition früherer Jahre fortsetzen, denn diese erfolgreiche Tischtennis-Schule hat schon mehr als fünfzehn Mal den Hamburger Schulmeister gestellt.

In der älteren Altersklasse war das GOA diesmal nicht mit dabei, es hätten zum Teil dieselben Spieler spielen müssen, die sich in der jüngeren Klasse schon für Berlin qualifiziert haben. Daher wurde der Landessieg in der Klasse WK-2 zwischen dem Gymnasium Grootmoor und dem Matthias-Claudius-Gymnasium ausgetragen. Und auch hier konnte sich der Vorjahressieger Grootmoor wieder durchsetzen und sich fürs Bundesfinale in Berlin qualifizieren.

Alle Spieler der beiden Landesmeister sind vereinsmäßig beim TSV Sasel aktiv. Beteiligt waren aber auch die umliegenden Vereine Wellingsbüttel, Duwo/Lemsahl, Walddörfer und Poppenbüttel.

Dies sind die Spieler der siegreichen GOA-Schulmannschaft WK-3:

Fabian Otto
Lorenz Meising
Bastian Marggraf
Bently Sui
Theodor Willers
Henry Tang

Im Mai heißt es dann wieder fürs GOA: „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“.

Teilen →