Die Schülerinnen und Schüler der Deutschen Internationalen Schule in Tbilissi waren vom 20.-26.5. mit zwei ihrer Lehrerinnen zu Besuch am GOA. Im Vorfeld hatten sich die Schülerinnen und Schüler und die zugehörigen Gastfamilien bereits eingehend über die Sozialen Medien kennengelernt.

Alle Schülerinnen und Schüler sind offen aufeinander zugegangen und schnell stand fest: es gibt viel mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Neben gemeinsamen Ausflügen (Hamburg-Rundgang, Tag in Berlin, Fahrradtour und SUP) haben alle Schülerinnen und Schüler auch viel Zeit mit ihren Gastfamilien verbracht.

Obwohl der Besuch mit einer unerwarteten Kältewelle startete, spielte das Wetter bei dem abwechslungsreichen Programm nur einmal eine Rolle: Die Fahrradtour bei kühlem Nordwetter entlang der Alster hielt für die ungeübteren Besucher aus Georgien in Verbindung mit SUP (Stand Up Paddling) auf der Alster einige Herausforderung bereit. Und so tauchte auch jeder mindestens einmal kopfüber in die leider 12 Grad kalte Alster.

Die gemeinsame Zeit war angenehm unkompliziert und fröhlich, der Abschied fiel dann auch mehreren schwer. Deshalb freuen wir uns auf unseren Rückbesuch in Tbilissi in der Woche ab dem 17.6.!

Anna Schwertner

Teilen →