Vom 21.9. bis zum 25.9. stand in diesem Jahr die Reise- und Projektwoche an. Ungefähr die Hälfte der Schülerschaft war auf Reisen im In- und Ausland, die andere Hälfte hat Projekte und Tagesexkursionen am GOA durchgeführt. Die Klassen 8d und 8a von Herrn Dörpholz und Frau Bremer fuhren an den Goldensee in die Nähe von Ratzeburg.

Montagmorgen, das übliche Abfahrtsszenario vor dem GOA, ein Reisebus jagt den nächsten, einer von ihnen nimmt Kurs auf das kleine Örtchen Groß Thurow (Mecklenburg-Vorpommern), welches zum Ziel der Klassenreise werden sollte. Nach einer guten Stunde Busfahrt war das Ziel erreicht. Schnell Taschen schnappen und die Zimmer beziehen. Die erste Hürde, das Betten beziehen war für viele schnell genommen, ehe auch schon die erste Tagesaktivität für die 8d anstand. Eine erste Cross-Wanderung um den Goldensee mit zum Teil alternativer Wegführung, die so manches Schuhpaar für die nächsten Tage zum trocknen verurteilte. Der Rest des Abends stand im Zeichen eines gemeinsamen Lagerfeuers und einem Wikinger aus der Region, der Mythen eingeordnet und auf Wahrheitsgehalt geprüft hat.

Am Dienstag fuhren beide Klassen zu einer ausführlichen Stadtführung in die Hansestadt Wismar. Besichtigungen von historischen Bauwerken und eine engagierte Stadtführerin machten den Vormittag zu einem informativen Ereignis. Die weitere Freizeit in der Stadt nutzten die Schüler zum Shoppen, einen Gruppenausflug zum Döner-Restaurant oder zu Gruppengesprächen.

Am Mittwoch haben sich beide Klassen im Wechsel auf dem Gelände der Herberge mit Wikinger-Spielen beschäftigt. Unter Anleitung wurde mit Pfeil und Bogen geschossen, Axt geworfen, Speer geworfen und Seil gezogen. Für den zweiten Teil des Tages stand eine Wanderung durch das Naturschutzgebiet an. Pflanzen, Tiere, das Moor, die Eiszeit geschichtlich und biologisch eingeordnet. Der Abend wurde mit einem offenen Spielerunde begangen. Vom "Besenfußball" bis zu "Wer bin ich?" war alles vertreten.

Der Donnerstag wurde in Ratzeburg verbracht. Auf einem Wikinger-Boot wurde meist fleißig im Takt gerudert und später gesegelt, inklusive Nutella-Brot-Pause. In Ratzeburg City gab es auch eine letzte Chance für die Schüler sich ein Souvenirs zu sichern, schließlich war es der letzte volle Tag der Klassenreise. Am Abend wurde dann gemeinsam gegrillt, bevor manche Zimmer schon vorzeitig an dem Zustand "besenrein" für den Tag der Abreise gearbeitet haben.

Am Freitagmittag wurden alle GOAner, trotz des teilweisen kühlen Wetters, gesund in die Obhut ihrer Eltern übergeben!

no images were found

Teilen →