Auch dieses Jahr - genau genommen vom 13. bis 15. November - fuhr der Schülerrat zusammen mit den Schulsprechern nach Mözen, um die Agenda für das kommende Schuljahr zu besprechen. Doch bevor es an die Arbeit ging, musste man sich erst mal kennenlernen. So stand der komplette erste Tag unter dem Zeichen „Teambuilding“  – mithilfe von Spielen wie „Pantomime“, „Paranoia“ (Was bei uns aus unerklärlichen Gründen „Obstsalat“ hieß) oder ganz klassisch Fußball. Am Abend gab es noch einen gemeinsamen Spieleabend, ehe es ins Bett ging, um fit zu sein für den nächsten Tag, der ganz von der Arbeit geprägt war. Die Arbeit erfolgte in Gruppen zu den Themen Soziales, Sport, Schulfest, Mittelstufenraum und Events. So wurden eine Neugründung der Benefizshow-AG, die sich mit der Organisation der alljährlichen Benefizshow befassen soll, und ein Konzept für das Schulfest im kommenden Sommer besprochen.

Dennoch lebt Mözen nicht nur von der Arbeit in Gruppen, sondern auch von der Arbeit eines jeden Einzelnen, von Groß und Klein. Beispielhaft war dafür, dass zwei  Fünftklässler bei Radio Hamburg anriefen, um dort nach einer Spendenbox für die Aktion „Hörer helfen Kindern“, die demnächst auch am GOA anlaufen soll, zu fragen. In einem abschließenden Plenum am Samstagnachmittag wurden die Ergebnisse und Ideen schließlich vorgestellt und diskutiert. Am Abend folgte die traditionelle „Mr. & Mrs. Mözen-Wahl“, wobei es sich um eine Talentshow mit freiwilligen Kandidaten aus den Mitreisenden handelte. Gewonnen haben Antonia und Max.

Wir können festhalten, dass auch die diesjährige Mözen-Reise in allen Belangen, von Spaß bis Produktivität, eine erfolgreiche Unternehmung war und dass sich dadurch hoffentlich einiges am GOA bewegen wird!

von Christopher Janz

mözen3

Teilen →