Traditionell finden in den ersten zwei bzw. drei Wochen im neuen Kalenderjahr die Praktika in den 9. und 10. Klassen statt. Hier ein paar Eindrücke unserer Schülerinnen und Schüler:

Philips Medical produziert und entwickelt Röntgengeräte in Hamburg. Am Standort Hamburg-Fuhlsbüttel befindet sich zudem eine Lehrwerkstatt, in der junge Leute zu ihren Berufen ausgebildet werden. In dieser Lehrwerkstatt habe ich mich in der ersten Woche aufgehalten, die zwei weiteren Wochen des Praktikums besuchte ich verschiedene Abteilungen des Unternehmens. In der Lehrwerstatt konnte ich an verschiedenen Maschinen – angefangen beim Lötkolben über die Bohrmaschine bis hin zur computergesteuerten Fräse – arbeiten. Am Ende hielt ich mein selbstgebautes Werkstück in der Hand. Während meiner Aufenthalte in den verschiedenen Abteilungen lernte ich die Produktion der einzelnen Komponenten eines Röntgengerätes kennen und baute diese auch.
Die drei Wochen Praktikum steckten voller neuer Erfahrungen und Eindrücke und haben mich darin bestärkt, einen technischen Berufsweg zu wählen.

von Jonas Fricke

 

Mein Praktikum  habe ich bei der Werbeagentur BBS absolviert. Dort war ich in der Abteilung der Grafikdesigner bei denen ich Visitenkarten, Etiketten, eine Urkunde und eine Energy-Drink Dose designen durfte. Dies hat mir sehr viel Spaß gebracht.

von Julian Siemssen

Ich habe mein Praktikum im Kindergarten Franzhörnchen absolviert. Dort habe ich mit den Kindern gespielt und sie betreut. Es hat mir viel Spaß gemacht, Zeit mit ihnen zu verbringen und ich war sehr beeindruckt von den sozialen Kompetenzen der Erzieherinnen.

von Charlotte Hoyer

Ich absolvierte mein Praktikum in der Redaktion der Zeitschrift FITFORFUN. Diese beschäftigt sich mit den Themen Sport, Ernährung, Gesundheit und Beauty. Ich konnte eigene Artikel redigieren, die online veröffentlicht wurden: für mich eine große Verantwortung. Ich erhielt zudem die Gelegenheit, in alle Bereiche der Arbeit eines Redakteurs hineinzuschnuppern. Außerdem war das Arbeitsklima unter den Mitarbeiter sehr angenehm und ich wurde herzlich mit in diese Gemeinschaft aufgenommen. Das Praktikum hat mir gezeigt, wie ein Arbeitsalltag in einer Redaktion aussieht: vielfältig, hektisch und teamorientiert. Mir ist aufgefallen, dass der Tag in einer Redaktion recht anstrengend ist und ein hohes Maß an Konzentration erfordert.

Teilen →