Nachdem die  französische Gruppe im Februar bei uns war, sind wir direkt nach den Maiferien für acht Tage nach Marseille geflogen. Wir waren in einer kleinen Gruppe von acht Leuten unterwegs. In Marseille hatten die französischen Lehrer ein tolles Programm mit vielen Ausflügen für uns geplant. Wir haben das Stadtzentrum und den Hafen besichtigt, eine kleine Wanderung durch die Calanques unternommen sowie den Strand und diverse Sehenswürdigkeiten besucht. An zwei Tagen haben wir unsere Austauschschüler in die Schule begleitet und dort den französischen Unterricht kennengelernt. Dieser ist ganz anders als in Deutschland. Es gibt fast ausschließlich Frontalunterricht und es ist viel chaotischer, lauter und entspannter als bei uns. IMG_4632

Das Wochenende haben wir in den Gastfamilien verbracht und mit diesen gemeinsam unterschiedlichste Dinge unternommen und ihren Alltag und die Lebensweise noch besser kennenglernt. Dabei haben wir einige Unterschiede bemerkt. Beispielsweise die anderen Essenszeiten, die Aufteilung der Wohnungen oder die Art des Autofahrens.

Am besten haben uns in Frankreich das gute Wetter, die entspannte Atmosphäre und die Bäckereien gefallen. Insgesamt hatten wir alle eine tolle Zeit mit vielen netten Leuten, die wir nie vergessen werden.

Von Dilara Paulsen und Lara Ziegler, 9a

IMG_4631

Teilen →