Vom 23.-28. Mai dieses Jahres waren zwölf Schüler der neunten Klasse und zwei Schüler der zehnten Klasse, darunter ich, in der Hauptstadt Spaniens, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und die Stadt kennenzulernen. Untergebracht waren wir dabei in Gastfamilien, in denen stets Spanisch gesprochen wurde, auch deswegen, weil meist noch Jugendliche aus anderen Nationen dort wohnten.

madrid_2016_2

Die meiste Zeit waren wir jedoch unterwegs, um die verschiedenen Sehenswürdigkeiten Madrids zu sehen. Dazu gehörte unter anderem der Königspalast und das Stadion Real Madrids, das Santiago Bernabeu, aber auch eine Fahrt mit der Seilbahn Teleferico, bei der man eine fantastische Sicht auf Madrid hatte. Auch eine Bootsfahrt auf dem kleinen See im Retiro Park durfte nicht fehlen. Des Weiteren wurden wir schon am zweiten Tag bei einer Rallye quer durch das Stadtzentrum mit der spanischen Sprache konfrontiert. Die Aufgaben waren von den beiden mitreisenden Lehrerinnen Frau Benecke und Frau Fernandez jedoch so gestellt, dass man über Gespräche mit Einheimischen nicht herumkam. Dies hat, wie der gesamte Aufenthalt in Madrid, unseren Sprachkenntnissen gut getan, auch wenn es häufig eine Herausforderung war, den sehr schnell sprechenden Spaniern zu folgen.

Zudem ist die Stadt sehr sehenswert, wodurch ich eine Sprachreise oder einen Austausch nach Madrid nur jedem empfehlen kann, der gerade dabei ist, Spanisch zu lernen.

von Jannik Bundtzen

IMG-20160528-WA0000

Teilen →