Am 17.2. und 18.2. fand der Landeswettbewerb der naturwissenschaftlichen Wettbewerbe „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ statt. Traditionell hat eine ganze Armada von Schülergruppen aus den unterschiedlichsten Jahrgängen an den Wettbewerben teilgenommen. Das GOA war zahlenmäßig die eindeutig am stärksten vertretene Schule! Insgesamt waren 38 Schülerinnen und Schülern in 21 Projekten vertreten. Von den Wettbewerbsbeiträgen erhielten 9 Projekte eine Teilnahmebescheinigung und 12 Projekte wurden mit einem Preis ausgezeichnet. Außerdem gab es 4 Sonderpreise und eine Auszeichnung für den „besten Stand“.

Die Preisträgerinnen und Preisträger im Einzelnen waren:

Jugend forscht

Sparte Biologie:

  • Alina Benthien & Jannik Laudel (beide S2): »Schnittblumen« (Betreuer Dr. Herber): 3. Preis + Sonderpreis
  • Luise von der Heydt, Johanna Eggers & Anna Schnäckel (alle S2): »Luftqualität« (Betreuer Dr. Herber): 3. Preis
  • Lara Thomann, Joanna Rohde & Elena Brümmer (alle S2): »Wohnraumschimmel« (Betreuer Dr. Herber): 2. Preis
  • Sparte Chemie:
  • Nick Wenzel & Malte Reinstorf (beide S2): »Gerbsäuregehalt« (Betreuer Dr. Herber): 2. Preis
  • Sparte Physik:
  • Julia Schmalfeldt & Lea Steller (beide S2): »Staub« (Betreuer Dr. Herber): 3. Preis

Schüler experimentieren

Sparte Biologie:

  • Frederik Kröger, Luis Hirsch & Jack Gilbert (alle 8. Klasse): »Wasserveränderung durch ein Wehr« (Betreuer Maaß): 3. Preis
  • Katharina Gundermann (8. Klasse): »Erden zur Kartoffelzucht« (Betreuer Maaß): 1. Preis + Bester Stand
  • Sparte Mathematik / Informatik:
  • Viktor Bohuslavizki (9. Klasse): »Digitales Galtonbrett« (Betreuer Dr. Herber): 2. Preis + Sonderpreis

Sparte Physik:

  • Titus Heinemann (8. Klasse): »Magnetwaage« (Betreuer Maaß): 2. Preis
  • Timon Tauber, Jarne Wenzel & Fabian Schärffe (alle 8. Klasse): »Polarisiertes Wasser« (Betreuer Dr. Herber): 2. Preis + Sonderpreis
  • Rubin Raithel (8. Klasse): »Anpassung bei Steinen« (Betreuer Maaß): 1. Preis + Sonderpreis

Sparte Technik:

  • Benedikt Kiefmann (9. Klasse): »Pixeltools« (Betreuer Dr. Herber & Maaß): 1. Preis

 

Besondere Erwähnung verdient das unterstützende Verhalten unseres Schülers Alexander Gundermann (10. Klasse), der einem Wettbewerbsteilnehmer aus einer anderen Schule tatkräftig bei der Fehlersuche und -beseitigung half, weil dessen Ausstellungsexperiment anfänglich nicht laufen wollte. Das, so hieß es in einer der Abschlussreden, wäre einen „Fair-Play-Preis“ wert gewesen, wenn es diesen Preis geben würde.

Wir gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich zu diesen tollen Erfolgen! Wir bedanken uns auch außerordentlich bei Herrn Dr. Herber und Herrn Maaß, die Jahr für Jahr die Projektgruppen betreuen und beraten und diese großartigen Erfolge erst möglich machen!

Teilen →