Nach langen Terminverhandlungen stand er fest: der Termin für die Zwischen- und Endrunde des diesjährigen Jugend trainiert für Olympia Wettbewerbs im Volleyball Mixed II der Jahrgänge 8 bis 10 der Hamburger Schulen. Am Freitag, den 19. Mai 2017 traten die Teams der Gymnasien Grootmoor, Heinrich Heine, Lerchenfeld, Klosterschule und Oberalster in der Dreifeldhalle des Gymnasiums Oberalster in Poppenbüttel an, um den Hamburger Schulmeister 2017 auszuspielen. 

In spannenden Spielen wurden in den parallel stattfindenden Zwischenrunden die jeweiligen Platzierungen ermittelt. Die Erst- und Zweitplatzierten der Zwischenrunden trugen in den anschließenden Überkreuzspielen die beiden Halbfinals aus. Es zeigte sich, dass die Teams sehr homogen waren, denn es wurden knappe Dreisatzspiele gespielt, aus denen das Team des Gymnasiums Lerchenfeld und das Team GOA II als Gewinner hervorgingen. Es war ein langer Tag und am Ende gewann das Team mit der besseren Ausdauer: In einem knappen, aber eindeutigen Finale mit zwei Sätzen gewann das Team des Gymnasiums Lerchenfeld die Goldmedaillen. Die Silbermedaillen gingen an das Team GOA II. Im Spiel um Platz drei setzte sich in drei Sätzen das Team der Klosterschule gegen das Team GOA III durch und erhielt die Bronzemedaillen. Den Platz 5 errang das Team des Gymnasiums Grootmoor vor den beiden Teams des Heinrich Heine Gymnasiums. Allen Volleyballerinnen und Volleyballern einen herzlichen Glückwunsch! Nach einem langen Tag in der Turnhalle folgte der von allen Teilnehmern ersehnte Hauptpreis für den sportlichen Einsatz: Die Ferien!!!

von Heike Wöhlke

Teilen →