Tag der offenen Tür am GOA

Eintausendeinundsiebzig Schokonikoläuse
11. Januar 2020
Elternabend zu den Oberstufenprofilen
9. Dezember 2019

Am 10. Januar war es wieder so weit; das GOA öffnete seine Türen, Tore und Pforten, wenn auch, aufgrund der Außentemperatur, nur wenige Fenster. Um 15 Uhr begrüßte Dr. Widmann offiziell unsere Gäste und stellte das Programm vor. Auf die Vorstellung der neuen Klassenlehrerteams folgte das alljährliche Schattentheater, das wahrscheinlich nicht nur in mir zahlreiche Erinnerungen an die sechste Klasse hervorrief. Mit einem gewaltigen Tusch entließ die Vorband die Gäste in das vielfältige Angebot.

Auch in diesem Jahr führten Unterstufenschüler, gut erkennbar an ihren roten Käppis, interessierte Familien über das Schulgelände. Erste Station war die Pausenhalle mit ihren eher offiziell gearteten Informationsständen, aber auch der Möglichkeit die neu designte Schulkleidung und das gerade erschienene Jahrbuch von 2019 zu erwerben, sowie einem Stand der Schulsanitäter mit sehr empfehlenswerten Karamellbonbons.

Trakt 1 bot mit Ausstellungen zu den Fächern Mathematik, Deutsch und Theater auf, während es in Trakt 2 deutlich internationaler zuging. Sowohl kulinarisch als auch kulturell kamen die Besucher bei Crêpes, römischem Libum und zahlreichen Darbietungen verschiedener Klassenstufen auf Englisch und Latein auf ihre Kosten. In Trakt 3 stellte die Fachschaft für Geschichte das neue Modell des History-Unterrichts in der Mittelstufe vor und gewährte zudem exklusive Einblicke in die Welt der alten Ägypter. Weiterhin gab es Geographie zum Anfassen und Informationen zu einem weiteren Novum, der Musikklasse.

Im Hauptgebäude wurde ein weiteres „M“ der vier Schwerpunkte des GOAs deutlich, die Medien. Neben der Möglichkeit, selbst künstlerisch aktiv zu werden, konnten Trickfilme und Fotos aus dem laufenden Unterricht betrachtet, sowie die Roboter AG besucht werden. Backpulverexplosionen und weitere spannende Experimente aus dem Obergeschoss waren schon von weitem zu vernehmen und wiesen auf das dritte „M“ für „MINT“ hin. In Biologie, Physik und Chemie gab es viele interaktive Angebote und alltagsnahe, teils wohlschmeckende Experimente, wie den Schokokuss unter Vakuum. Auch die Garten- und die Bienen-AG stellten sich vor und der hervorragende GOA-Stadthonig konnte ausgiebig gekostet und gekauft werden. Zeit zum Verschnaufen boten die Bibliothek und das Goapuccino, welches ausnahmsweise nicht nur der Oberstufe vorbehalten war. Schließlich galt es die Neue Sporthalle zu finden, wo sich das GOA von seiner vielfältigen sportlichen Seite zeigte, die weit über das Hockeyspielen hinausgeht.

Mit dem Verkauf der Jahrbücher hatte die Redaktion alle Hände voll zu tun. Nebst Wegbeschreibungen zur Sporthalle und den nächstgelegenen Toiletten gaben wir zudem Auskunft über unsere persönliche Einschätzung des GOAs, flexibel auf Deutsch oder Englisch. Insgesamt war es ein ereignisreicher, lohnender Abend für alteingesessene und potentielle neue GOAner, sowie deren Eltern. Musik, Medien, MINT und Miteinander machen unsere Schule aus. Das haben wir am Tag der offenen Tür deutlich gezeigt.

Lena Rüschpler, SII