Abstecher nach Erlenried – die Streicher-AG auf Ensemblefahrt

Jubiläum
22. November 2019
Mözen 2019
25. November 2019

Wir fünften Klassen fuhren dieses Jahr von 30.9. bis 1.10.19 unter der Leitung von Frau Schneider und Frau Freudenstein zusammen mit den Sechstklässlern auf Streicherfahrt ins Schullandheim Erlenried. Das war spannend, weil wir unsere Instrumente noch nicht lange hatten und somit auch noch nicht so gut auf ihnen spielen konnten. Anfangs wussten wir noch gar nicht mit dem Bogen umzugehen, aber das änderte sich zum Glück schnell. Schon in den ersten Proben lernten wir den Bogengriff, das Auf- und Abspannen und sogar schon ein bisschen spielen. Am ersten Tag hatten wir vier bis fünf Proben, die immer eine halbe bis dreiviertel Stunde lang dauerten, aber auch viel Freizeit, um den Platz des Schullandheims zu erkunden.
Das Schullandheim Erlenried hat ein großes Spielgelände mit vielen Geräten und einem Klettergarten und ist umgeben von Wald und sehr viel Natur. Leider regnete es fast die ganze Zeit über, trotzdem hatten wir draußen viel Spaß. Es gibt zwei Häuser, in denen wir gegessen, geschlafen und musiziert haben. Das Essen war abwechslungsreich und sehr lecker.
Bei den Musikproben waren die Sechstklässler nicht dabei. Sie probten getrennt von uns. Unsere Fünftklässlergruppe bestand aus 7 Geigen, 4 Bratschen und 4 Celli. Leider spielte keiner von uns Kontrabass. Zur Abwechslung gestalteten wir die Deckblätter für unsere Notenhefte.
Toll war auch, dass wir fünften Klassen uns untereinander besser kennenlernen konnten. Auch mit den Sechstklässlern kamen wir gut aus und hatten Spaß, als wir am Abend alle zusammen auf dem Dachboden „Werwolf“ spielten. Insgesamt war es für alle eine richtig nette Zeit.

Karla Scheja, 5c