Andreas Schlüter am Gymnasium Oberalster

„Klingelingeling!“ – Die Debatte ist eröffnet!
1. Oktober 2020
mint:pink am GOA
15. September 2020

Andreas Schlüter las vor den Herbstferien am GOA

im Rahmen des Lesefestes „Seiteneinsteiger“ – ein Bericht der Klasse 5a

Am Freitag vor den Herbstferien begab sich der gesamte Jahrgang 5 in der dritten Stunde in die Aula. Dort begrüßte uns der Autor Andreas Schlüter und las ungefähr drei Kapitel aus seiner spannenden Buchreihe „Young Agents“ vor. Nach einer zehnminütigen Pause erzählte er uns in der vierten Stunde mit vielen Bildern wie ein Buch entsteht. Er hat uns auch andere Bücher von sich vorgestellt.

So hat es uns, den Schülerinnen und Schülern der 5a, gefallen:

„Ich fand es gut, dass Andreas Schlüter trotz Corona gekommen ist.“

„Das Buch fand ich spannend und die Hauptfigur ein bisschen „typisch Junge“. Der Autor hätte noch mehr aus dem Buch lesen können.“

„Manchmal kam die Spannung durch die Art, wie er vorgelesen hat. Er hat bei jeder Person die Stimme verstellt, das fand ich gut. Und man konnte sich richtig gut in die Figuren hineinversetzen. Ich würde das Buch gern zu Ende lesen.“

„Die Stelle, an der er mit dem Lesen aufgehört hat, war gut gewählt, weil er genau wusste, dass er damit die Spannung aufbaut und dann viele das Buch weiterlesen wollen.“

„Irgendwie fand ich das Buch nicht so gut, weil manches zu ausführlich beschrieben wurde. Ich fand es aber gut, dass er uns erklärt hat, wie ein Buch entsteht.“

„Ich fand die Lesung cool, weil das Buch sehr spannend war. Ich habe mir den ersten Band gekauft. Aber die ganze Zeit mit Maske in der Aula zu sitzen, war blöd.“

„Die Lesung war anders, als ich sie mir vorgestellt hatte, weil alle so ruhig waren.“

„Ich fand es toll, wie er gelesen hat. Ich konnte es mir sehr gut vorstellen. Es war aber schade, dass wir wegen Corona nicht gemischt [mit den anderen Klassen] sitzen konnten.“