Ein Blick in die Schulküche – Unser neuer Caterer

75 Luftballons für das Jubiläum
23. Juni 2020
Tschüss, Schuljahr 2019/2020
29. Juni 2020

Seit Beginn des Schuljahres ist in unserer Cafeteria ein neuer Caterer tätig. Von Montag bis Freitag versorgt er die Schüler und Lehrer am GOA mit leckerem Essen. Ob belegte Brötchen als Snack oder ein warmes Gericht in der Mittagspause – für den kleinen und auch den großen Hunger ist alles dabei.

Bereits jetzt zeigen sich Schüler- und Lehrerschaft überzeugt. Doch was geschieht eigentlich hinter den Kulissen? Wir hatten die Chance auf ein Interview mit Eddy, dem Chef der Cateringfirma, der uns sehr freundlich empfangen hat, um uns sein Konzept zu erklären.

Bereits seit 10 Jahren ist er in der Schulverpflegung tätig. Angefangen hat er damals an einer Hamburger Privatschule. Da dort sein Konzept sehr gut funktionierte und immer mehr Schüler bei ihm aßen, machte er sich selbstständig und macht heute an insgesamt drei Schulen in Hamburg den Catering-Service. Im Umgang mit den Schülern setzt er, wie er selbst sagt, besonders großen Wert auf Persönlichkeit und Offenheit. Es ist auch in seinem Interesse, die Schüler, die er täglich bekocht, kennenzulernen und egal ob es um Wünsche oder Probleme geht, sind er und seine Mitarbeiter immer ansprechbar.

Natürlich stellt sich auch die Frage nach dem Essen allgemein: Was für Gerichte wird es geben? Wie kann ich mein Essen bestellen und bezahlen? Auch auf dies wurde uns ausführlich erklärt.

Hinter dem Konzept des Caterings steht ein sechswöchiger Plan, indem immer unterschiedliche Gerichte angeboten werden. Darunter natürlich Klassiker wie Schnitzel und Currywurst-Pommes, aber auch exotischere Gerichte, wie beispielsweise asiatisch und thailändisch. Es gibt also jede Menge Abwechslung. Im Laufe der Zeit soll der Speiseplan aber noch angepasst werden, indem Wünsche miteinbezogen werden. Es werden täglich zwei Gerichte angeboten. Darunter ein vegetarisches. Für Schüler mit Allergien oder Unverträglichkeiten wird selbstverständlich auch gesorgt. Diese können sich einfach in der Cafeteria anmelden.

Das Prinzip der Essensvorbestellung ist für viele Goaner noch ungewohnt, denn bei unserem vorherigen Caterer war dies nicht nötig. Zuerst scheint dies sehr kompliziert, was es jedoch gar nicht ist. Über die App „ISS Menue Plus“ kann sich jeder Schüler und Lehrer ganz einfach registrieren und das Essen vorbestellen. Darüber hinaus ist auch eine bargeldloses Zahlen möglich. Damit man auch weiß was man bestellt, ist der Speiseplan immer auf der GOA-Homepage einsehbar.

Zuletzt ist nur noch die Frage zu klären, worauf bei der Auswahl von Produkten für das Essen geachtet wird. Im Einkauf der Lebensmittel kommen 20% von zertifizierten Biolieferanten. Dabei wird versucht, dass die meisten Produkte regional sind, was aber natürlich von der Saison abhängt. Im Allgemeinen kann man jedoch sagen, dass auf jeden Fall Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit gelegt wird.

Soviel an Informationen zum neuen Caterer. Es werden übrigens noch Mitarbeiter gesucht, die das Team tatkräftig während der Pausen unterstützen. Bei Interesse am besten direkt in der Cafeteria oder per E-Mail melden.

Abschließend wünschen wir allen “Guten Appetit”!