#goagehtwählen – Juniorwahl 2021

Zeitzeugengespräch mit der Holocaust-Überlebenden Helga Melmed
27. September 2021
Informationsabende für Eltern von Viertklässlern
19. Oktober 2021

Am 23.09. war es so weit. Die Juniorwahl zu den diesjährigen Bundestagswahlen stand für die Klassenstufen 8 bis 12 an. Eine tolle Möglichkeit für die Schüler*Innen schon einmal in den Wahlvorgang und die Politik hineinzuschnuppern, an der in Deutschland aktuell 4513 Schulen und somit knapp 1,4 Millionen Jugendliche teilnehmen. „Eine tolle Erfahrung, als Wahlhelferin tätig zu sein! Jetzt weiß man auch, wie es bei den echten Wahlen ist! Es hat Spaß gemacht“, fand Kai (9b).

So war also diesen Donnerstag schon um 7:40 Uhr in Raum 52 reger Betrieb der Wahlhelfer/-innen und Frau Bues, um noch einmal letzte Vorbereitungen für die anstehende Wahl zu beenden. Das Wahlbüro war ab 8 Uhr bis 12:25 Uhr geöffnet, wobei jede Stufe ihre eigene Stunde zum Wählen hatte. Die Achten und Neunten Klassen erschienen in den ersten beiden Stunden zahlreich, um ihre Stimmen abzugeben und auch in den darauffolgenden Stunden hatten die Wahlhelfer/-innen gut damit zu tun Stimmzettel zu verteilen. Letztendlich gab es eine bemerkenswerte Wahlbeteiligung von 82% (von 516 Wahlberechtigten wählten 424 Schülerinnen und Schüler) an unserer Schule.

Das Wahlhelferteam, welches aus Schüler/-innen der neunten bis elften Klasse zusammengesetzt war, konnte zu Beginn der 6. Stunde pünktlich mit dem Auszählen begonnen werden. Nach dem Auszählen und mehrmaligem Nachzählen kam es letztendlich zu diesem Ergebnis:

Bei der Auswertung der Erststimme, also Wahl des Direktkandidaten aus unserem Wahlkreis, wählten rund 28% Christoph Ploß von der CDU, mit knapp 5% weniger und 23% landete Katharina Beck von den Grünen auf dem zweiten Platz. Es folgten Robert Bläsing 22% von der FDP und Dorothee Martin von der SPD mit 20%. Für Deniz Celik (Die Linke) wurden 3% der Stimmen und für Benjamin Mennerich von der AfD 0,7% abgegeben. Almut Becker (FREIHE WÄHLER) und Jörn Böttcher (dieBasis) erhielten 2 Stimmen, Susanne Bader von der MLDP erhielt eine Stimme. Zudem gab es eine ungültige Stimme.

Bei der Auswertung der Zweitstimme, also der Wahl der Partei, wurde mit 36% eindeutig die FDP auf Platz 1 gewählt. Es folgten die Grünen mit 22%, die CDU und die SPD mit jeweils 14%, die Linke und die Partei mit 2% und die Tierschutzpartei mit 1,8%. Die AfD erhielt 1,7%. Die Piraten erhielten 6 Stimmen und Volt 5 Stimmen. Die ÖDP, die die NPD, die MLPD, die DKP, dieBasis und die Humanisten erhielten jeweils eine Stimme. Zudem gab es ebenfalls eine ungültige Stimme.

Ein großes Dankeschön möchten wir Wahlhelfer/-innen (Maximilian Stabenow, Noemi Franzen Jannik Stroka, Niclas Gerhardt, Elias Jurk, Jan Moog, Bjarki Klabunde, Ilvy Puls, Kai Frank) an Frau Bues aussprechen, die die Teilnahme an der Juniorwahl an unserer Schule überhaupt erst möglich gemacht hat! Es war toll, bei der Juniorwahl dabei zu sein und diese vorzubereiten und durchzuführen zu dürfen!

Ilvy Puls und Kai Frank 

Das offizielle Gesamtergebnis der Juniorwahl zur Bundestagswahl findet ihr übrigens auch auf:

https://www.juniorwahl.de/juniorwahl-btw-2021.html.