Berichte: Berufspraktikum der neunten Klassen
12. Februar 2020
PGW im Plenarsaal: Achtklässler in der Bürgerschaft
25. Februar 2020

Auch dieses Jahr fand wieder einmal der Wettbewerb “Jugend debattiert” statt, bei dem sich Schüler verschiedener Jahrgänge im Debattieren messen können. Dabei werden verschiedenste aktuelle Themen diskutiert, wie z.B. ob in Hamburg der Klimanotstand ausgerufen werden sollte, oder nicht. Wie immer wurden die Schüler dabei in Pro- und Contra-Gruppen eingeteilt, um die jeweilige Fragestellung zu bearbeiten.

Es fing wieder einmal in der Schule an, wo alle Schüler unserer Schule, die Lust aufs Debattieren haben, teilnehmen konnten, um in zwei Debattenrunden ihr Können zu beweisen. Dabei hat es viel Spaß gemacht, sich mit den anderen Teilnehmern zu messen und auch die Stimmung war trotz des Wettkampfes sehr freundlich und entspannt. Die drei besten Schüler jeder Altersstufe (Altersstufe 1: 8. und 9. Klasse; Altersstufe 2: 10.-12. Klasse) durften an der Folgeveranstaltung, dem Verbundfinale, am Gymnasium Grootmoor teilnehmen, bei dem diejenigen Schüler, die gewannen, sich für das Landesfinale qualifizierten. Auch hier herrschte eine gute Stimmung, durch das kostenlose Buffet musste niemand mit leerem Magen antreten, alle waren freundlich und locker. Doch merkte ich hier deutlich, dass die Teilnehmer die besten der umgebenden Schulen sind, die Debatten waren sehr viel schwieriger. Jugend debattiert war wieder einmal ein rundum tolles Erlebnis, mit der Möglichkeit, sich mit anderen in einem fairen Wettkampf zu messen und sich im Debattieren zu üben. Ich kann jedem, der Spaß hat am Diskutieren und Debattieren, nur ans Herz legen, nächstes Jahr teilzunehmen – Es lohnt sich!

Titus Heinemann, SII