Der neue Pavillon
11. Dezember 2019
Schülertexte zur “Coronapause”
23. März 2020

Dieses Jahr war es wieder soweit: Die Juniorwahlen fanden anlässlich der Bürgerschaftswahlen in Hamburg am GOA statt. Das Projekt zur politischen Bildung der Schülerinnen und Schüler war auch letztes Jahr schon zu den EU-Parlamentswahlen erfolgreich aufgenommen worden, sodass am 20. Februar im Medienraum wieder gewählt werden konnte.
Das Wahlbüro war während der Pausen geöffnet. Die achte Stufe wählte mit großem Andrang in der ersten Pause, während die neunte in der zweiten Pause die Möglichkeit hatte, ihre Stimme abzugeben. In der Mittagspause wählten die zehnte Stufe sowie einzelne S2- und S4-Kurse. Obwohl es bei der offiziellen Wahl am 23. Februar erst ab 16 möglich ist, das aktive Wahlrecht zu nutzen, waren bei der Juniorwahl alle Schüler und Schülerinnen ab der achten Klasse wahlbeteiligt. Insgesamt gaben 176 von 361 Wahlberechtigten ihre Stimme ab und das GOA erreichte damit eine Wahlbeteiligung von 48,75 %.

Das Wahlhelferteam – bestehend aus Schülern und Schülerinnen der neunten und zehnten Klassen und Frau Bues – begann schließlich die Auszählung pünktlich zum Ende der Mittagspause. Durch die mögliche Abgabe von fünf Stimmen für die Landesliste und fünf für die Wahlkreisliste erschwerte sich die Auszählung und die Nachzählung(en). Jedoch gab es am Ende des Tages ein deutliches Ergebnis: Vertreten sollte unseren Wahlkreis Alstertal-Walddörfer in der Bürgerschaft ein Kandidat der Grünen, gewählt mit 264 Stimmen. Ähnlich sah das Ergebnis auf den Landeslisten aus: Die Grünen waren mit 204 Stimmen die stärkste Partei am GOA. Mit 179 Kreuzen belegt die CDU den zweiten Platz, dicht gefolgt von der SPD mit nur einer Stimme weniger. Die FDP erhielt 96 Stimmen, Die Linke 43 und die AfD 20, gefolgt von der ÖDP mit 17 Stimmen. Die Partei bekam 14 Kreuze, gefolgt von der Tierschutzpartei mit elf Stimmen. Volt und TIERSCHUTZ hier! konnten jeweils acht Stimmen erhalten, gefolgt von der Partei Gesundheitsforschung mit fünf Stimmen. Die Freien Wähler haben vier Kreuze bekommen und die Piratenpartei zwei. In 13 von 17 Wahlkreisen der Juniorwahl in ganz Hamburg waren die Grünen, genauso wie am GOA, die von den Schülern am meisten gewählte Partei. Insgesamt setzten 79,4% aller Schülerinnen und Schüler in Hamburg ihr Kreuz und somit ist die Wahlbeteiligung sogar deutlich höher als die bei der richtigen Wahl.

Als kleine Belohnung für die Teilnahme an der Wahl hat sich das Wahlhelferteam dazu entschieden, unter allen Wählenden kleine Geschenke zu verlosen, die der Schule von den Organisatoren der Juniorwahl zur Verfügung gestellt wurden. Somit konnten sich einige Schüler und Schülerinnen über kleine Buttons und Collegeblöcke freuen, die gleich am nächsten Tag ausgeteilt worden sind.

Ein großes Dankeschön von allen Wahlhelfern (Lea-Sophie Struckmann, Nina Bietke, Charlotte Kiefmann, Alice Mushrief, Mina Mushrief, Elias Jurk, Franziska Commentz, Aleksandra Mrozinska) geht an Frau Bues, die uns die Möglichkeit gegeben hat, sich politisch zu engagieren und einen Einblick in die Demokratie zu bekommen. Es hat großen Spaß gemacht, die Juniorwahlen mit Ihnen vorzubereiten und durchzuführen.

Franziska Commentz und Aleksandra Mrozinska