Mit der App in die Geschichte des GOA

Füllt die 75 Jahre mit Leben!
17. Juni 2020
Glanzpunkte der GOA-Vergangenheit im virtuellen Raum erleben
17. Juni 2020

Rubin Raithel, Finn Schlesselmann, Georg Conrad, Leon Rolke, Dominik Wiesendanger (v.l.r.) mit ihrem virtuellen Schulmodell

Fünf Schüler des Gymnasiums Oberalster haben ein Handyprogramm entwickelt, das mithilfe der sog. AR-Technik die Mitschüler und alle anderen Interessierten auf eine Reise durch das GOA und gleichzeitig in die Historie der Schule schickt.
 Mit dieser App zum Jubiläum werden die Nutzer zu einer virtuellen Schnitzeljagd auf dem Gelände eingeladen. Scannt man die auf dem Schulgelände verteilten Bilder, bekommt man historische Hintergrundinformationen über den jeweiligen Gebäudeteil und weitere Anekdoten berichtet. Gleichzeitig ergänzt sich Schritt für Schritt das Modell der Schule, bis, wie durch Zauberhand, ein vollständiges 3D-Modell der Schule auf dem Display erscheint. Begeistert berichtet Herr Jänecke, der Kunstlehrer, der die fünf Tüftler auf die Idee gebracht hat: „Es ist immer noch unglaublich faszinierend, wenn sich die 3D-Animation auf dem Handy mit der Realität vermischt. Manchmal hat man Angst aus Versehen auf das Modell zu treten, was ja eigentlich nur in meinem Handy ist.“
Die Schüler sind ihrem hohen Anspruch gerecht geworden und haben die neue Technik Augmented Reality in einen sinnvollen Zusammenhang mit der Geschichte ihrer Schule gebracht.
Und über einen willkommenen Nebeneffekt freuen sich alle: Jeder kann sich die App herunterladen und sich individuell auf einen Rundgang begeben, ganz ohne Coronarisiko kann man dann doch das Jubiläum ein bisschen feiern!