Neu am GOA während Homeschooling und Lockdown

Zwei neue Bäume für das GOA
3. Mai 2021
Rückkehr vieler Klassenstufen nach den Maiferien
11. Juni 2021

Dieses Interview wurde vor der Rückkehr in den Präsenzunterricht im Mai geführt. Es entstand im Rahmen des Kurses Journalistisches Schreiben 9. Das Interview führte Greta.

Aus gegebenen Gründen treffe ich Eliana aus der 5b online. Ich werde sie rund um das Thema Schulwechsel während Corona befragen.

Würdest du dich einmal vorstellen?

Ich bin Eliana, bin 10 Jahre alt und gehe in die 5b.

Und wie geht es dir momentan in der aktuellen Situation?

Also das Homeschooling ist eigentlich okay. Aber man kann nicht wie im normalen Unterricht Fragen stellen und seine Freunde sehen, natürlich privat, aber in der Schule eben nicht. Außerdem ist es ein Problem, wenn Viele nicht am Unterricht teilnehmen können, da sie ständig aus dem Meeting fliegen oder so.

Also gibt es auch viele technischen Probleme?

Bei mir persönlich nicht, aber bei Klassenkameraden.

Und wie habt ihr das Homeschooling an der Grundschule erlebt?

Also zuerst war der Unterricht nur von Zuhause und dann Wechselunterricht. Als wir nur zuhause waren, gab es einen Wochenplan mit Aufgabe, die in der Woche erledigt werden mussten und man konnte sich selbst einteilen. Also entweder alle Aufgaben an einem Tag machen oder sie über die Woche verteilen.

Gibt es jetzt mehr Videokonferenzen oder eher mehr Aufgaben?

Eigentlich eher Videokonferenzen, es gab auch schon Tage, an denen wir sogar nur Videokonferenzen hatten.

Und wieso hast du dich für das GOA entschieden?

Weil es direkt nebenan ist. Zum GOA brauche ich mit dem Fahrrad nur drei Minuten. Und ich fand an der Schule auch total toll, dass sie so offen wirkt. Sie hat nicht nur ein Gebäude, sondern mehrere.

Gibt es denn etwas, worauf du dich beim Schulwechsel am meisten gefreut hast? Ich weiß noch als ich so alt war wie du, da habe ich mich total auf eine neue Schule gefreut.

Ich habe mich einfach darauf gefreut, auf einem Gymnasium zu sein, dass die Schule so groß ist und auch neue Leute kennenzulernen.

Also hast du auch schon neue Freunde gefunden?

Ja, also eine Person aus meiner Klasse war auch schon in der Grundschule mit mir befreundet. Sonst treffe ich mich oft draußen mit zwei anderen, mit denen ich gut befreundet bin.

Dann kannst du zumindest Kontakt, wenn auch draußen, halten. Wie war der generelle Einstieg in die neue Schule?

Es war schon sehr aufregend, neue Leute, neue Lehrer und auch das Gelände kam mir riesig vor. Ich dachte schon, ich würde mich verlaufen. Letztendlich war die Schule aber gar nicht so groß. Nach einer Woche hatte ich mich aber daran gewöhnt.

Würdest du denn momentan lieber zur Schule gehen oder ist dir Onlineunterricht doch lieber?

Ich würde lieber zur Schule gehen, um die Freude wieder öfter zu sehen, die Lehrer auch mal Dinge fragen und manchmal höre ich zum Beispiel nur sehr abgehackt und kann dann nicht alles verstehen. Homeschooling ist gut, weil man mehr Zeit hat zu lernen und manchmal auch schneller fertig ist als im normalen Unterricht, aber ich würde lieber in die Schule gehen wollen.

Hast du denn jetzt generell mehr Aufgaben und auch mehr Stress an der neuen Schule als an der Grundschule?

An meiner alten Schule gab es mehr Hausaufgaben und auch mehr Aufgaben, weil wir aber auch keine Videokonferenzen hatten, aber es ist eigentlich gleich viel.

Wie sieht denn momentan dein Tagesablauf aus?

Das ist immer ganz unterschiedlich. Ich stehe meistens um 7:10 auf an manchen Tagen auch 7:25. Wenn wir eine Videokonferenz haben, sitze ich 7:50 vor dem Computer um dann pünktlich zu starten. Bei Aufgaben fange ich meistens noch früher an, damit ich auch früher abgeben kann und dann für andere Sachen mehr Zeit hab.

Dann bist du also sehr organisiert?

Joa, ich weiß immer wann ich was habe und abgeben muss.

Unterstützen dich denn deine Eltern oder Geschwister bei der Schule oder machst alles ganz alleine?

Also Geschwister habe ich nicht, aber meine Eltern unterstützen mich immer. Papa hat mit sogar einen Stundenplan erstellt. Und entweder Mama oder Papa sind immer Zuhause.

Was ist momentan dein Lieblingsfach?

Eigentlich Sport, aber dass fällt momentan aus. Ansonsten mag ich Geographie gerne. Und Deutsch. Geographie finde ich als Thema spannend und Deutsch fällt mir einfach nicht schwer.

Hast du dir denn den Unterricht und die Schule genauso vorgestellt wie es jetzt ist?

Eigentlich nicht. In der Grundschule hatten wir immer einen festen Klassenraum und die Lehrer sind zu uns gekommen, jetzt ist genau andersherum. Das war etwas komisch, aber ich habe ich auch schon daran gewöhnt.

Wie motivierst du dich, alle Aufgaben immer zu machen? Hast du da irgendeine Taktik oder willst du einen guten Eindruck bei den Lehrern hinterlassen?

Ich möchte immer, dass hinter jeder Aufgabe ein Haken ist und desto schneller ich alles abgebe, desto schneller kann ich mich auch mit Freunden verabreden.

Hast du momentan Sorgen um deine Zukunft, also beispielsweise einen schlechteren Abschluss zu bekommen oder ähnliches?

Eigentlich nicht. Wir verpassen schon etwas, aber dann müssen wir es eben irgendwann wieder nachholen. Es wissen sowieso alle, dass Corona war oder Corona ist. Und dafür können wir ja auch nichts.

Und kannst du denn momentan deine Hobbys ausleben oder was machst du, wenn dir langweilig ist?

Kickboxen hätte ich freitags immer in der Schule gehabt, das wurde aber abgesagt. Geige mache ich montags aber immer noch, auch in der Schule. Turnen mache ich auch sehr gerne, das geht aber draußen auf einer Wiese.

Das ist dann auch dein Ausgleich zur Schule?

Ja.

Und als letzte Frage: wenn du zwei Wünsche frei hättest, was würdest du dir wünschen?

Auf jeden Fall wieder in die Schule zu dürfen, weil ich dort einfach besser lernen kann. Ansonsten noch, dass mache Fächer einfacher werden und ich besser damit klarkomme. Als letztes noch, dass Corona vorbei ist.

Vielen Dank für das Interview und viel Spaß an der neuen Schule.