Fotowettbewerb Vision.Sucht.Motiv: GOAner erfolgreich

Spendenlauf der Klasse 8c im Februar/März 2021 zugunsten des Kinderhospiz Sternenbrücke
27. Mai 2021
Ganz natürlich und dennoch oft tabu
11. Juni 2021

“Dich interessiert, wie Menschen miteinander umgehen. Du gestaltest Gesellschaft mit. Die Welt befindet sich im Umbruch: Wir wandeln das Klima, Arten sterben aus, Pandemien verbreiten sich. Wir müssen unser Verhalten überdenken und rücksichtsvoll handeln. Wie kann das aussehen? Zeig uns deine Sicht auf eine neue Welt!”

Zu diesem Impuls haben Schülerinnen und Schüler unserer Schule fotografiert, montiert und gestaltet. Der Erfolg kann sich sehen lassen: Am 17. Mai 2021 fand auf Kampnagel die Preisverleihung des Fotowettbewerbs Vision.Sucht.Motiv statt. Die Bilder von fünf GOAnern wurden ausgezeichnet und für die Ausstellung und den Katalog des Wettbewerbs von der Jury ausgewählt. Herzlichen Glückwunsch! Sehen Sie die Bilder inkl. die von den Schülerinnen und Schülern verfassten Kommentare zu den Bildern unten.

Ausstellungen der Bilder:

Kampnagel: 17. Mai–30. Mai 2021
Museum für Kunst und Gewerbe (Freiraum): 17. August–29. August 2021
THE NEW INSTITUTE: November 2021
Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung: April 2021

 

Externer Link: https://vision.sucht-motiv.de/

Emma Tombers, S4
Busbahnhof 2200?

Technischer Fortschritt: Irgendwann werden die Menschen auch ins Weltall auswandern. Um sich dort zurechtzufinden, darf eine gelungene Infrastruktur natürlich nicht fehlen. Der Busbahnhof Poppenbüttel könnte im All zu einer Raumschiff-Haltestelle werden.

Jaspar Keller, 7. Kl.
Für eine schöne Zukunft

Es gibt immer mehr Naturkatastrophen, an den Polen schmilzt das Eis und es gibt immer mehr Überschwemmungen. Das Foto soll symbolisieren, was getan werden muss, um den Klimawandel aufzuhalten.

Julian Ostermann, 8. Kl.
Hinter dunklen Wolken

Auch nach dieser dunklen, bewölkten Zeit geht es weiter!

Nicolas Diebler, 10. Kl.
Nähe trotz Distanz

In Zeiten der Corona-Pandemie und in möglicherweise kommenden Pandemien ist es wichtig, persönliche Kontakte möglichst weit einzuschränken und Abstand zu halten. Damit schützt ihr nicht nur euch, sondern auch eure Freunde, eure Familie und Mitmenschen. Trotzdem sind soziale Kontakte für jeden lebenswichtig. Eine sehr gute Möglichkeit ist es, sich online mit seinen Freunden und seiner Familie zu treffen und gemeinsam Spaß zu haben und im Austausch zu bleiben. So könnt ihr euch und andere durch die Distanz schützen, euch trotzdem nahe sein und gemeinsame Zeit verbringen und in der Pandemie durchhalten. So werden wir uns irgendwann wieder richtig umarmen können.

Luis Gagelmann, 8. Kl.
Go Home Corona

Ich spiele leidenschaftlich Golf und würde mir wünschen, mit einem „Schlag“ die Corona-Pandemie zu beenden. Auf meinem Bild ist bereits die Sonne zu sehen, die die trüben Wolken vertreiben soll.