Impressionen aus der britischen Metropole – 7. Klässler in London 

Computerführerschein für die fünften Klassen
22. Mai 2019
Romreise – Antike ganz nah
22. Mai 2019

Nach einem frühen Abflug in Hamburg (um 7:00 Uhr) und kurzen Flug erreichten wir die englische Großstadt am Montag um acht Uhr morgens. Bereits im Landeanflug gewannen wir einen ersten Eindruck und einige der bisher nur aus dem Schulbuch bekannten Sights, z.B. das London Eye, wurden schon von oben entdeckt und bestaunt. Dieser Blick war es auch, der alle am letzten Tag erneut begeistern konnte. Ein Besuch des Sky Garden, eine grüne Oase in der 36. Etage eines Hochhauses, ermöglichte einen Rundumblick über Bankenviertel, Themse und Tower Bridge.
Nachdem am Dienstag das hohe Sprachniveau der GOAner von der Lehrerin des Sprachinstituts gelobt wurde, ging es mit der Underground in die Innenstadt. Dass U-Bahn-Fahren für Hamburger Teenager nichts Neues ist, erkannte man daran, dass sich alle schnell orientieren konnten. Der Unterschied besteht allerdings wohl darin, dass die U-Bahnen in unserer Hafenstadt im Vergleich eher leer sind. “Guck mal, der Straßenkünstler”, hörte man hier und dort – so wurde dann das bunte Treiben am Piccadilly Circus bestaunt. Eine weitere Parallele entdeckten wir in Greenwich: einen Tunnel, der die beiden Seiten der Themse miteinander verbindet. Der Elbtunnel sei jedoch schöner, so zwei unserer 7. Klässlerinnen.
Auf den Spuren Shakespeares erkundeten wir am Donnerstag das Globe Theater und erfuhren, dass es sich bei dem Gebäude um eine Nachbildung des Originals handelt. Außerdem lernten wir, dass ein Theaterbesuch zu Shakespeares Zeiten mit über 3.000 Zuschauern ein großes Spektakel war.
Am Freitag hieß es Abschied nehmen von den Familien, die uns für vier Nächte aufgenommen hatten und nach einem ausgiebigen English Breakfast ging es dann zurück in die Heimat und direkt in die Ferien.
Es war für alle eine spannende Zeit!

Lena Sattler