Mittelstufe

Die Jahrgänge 8-10

Die Mittelstufe ist eine der bedeutendsten, ereignisreichsten und turbulentesten Phasen eines Schülerlebens.
Die Anzahl der Fächer und Wochenstunden erhöht sich noch einmal und die fachlichen Inhalte werden deutlich komplexer, in Klasse 10 stehen die sogenannten Schriftlichen und Mündlichen Überprüfungen an und zusätzlich für einige die Prüfungen zum Mittleren Schulabschluss (MSA).
Schüler/innen aber mögen in der Zeit der Pubertät nicht immer gern „in Schule“ investieren. Daher kommt es für uns darauf an, die Balance zwischen Anforderung und Verständnis zu finden, Wege in die Selbstständigkeit zu zeigen und diese aktiv zu fördern. Wir möchten unsere Jugendlichen dazu befähigen, sich Herausforderungen zu stellen, dafür Anstrengungen in Kauf zu nehmen, um ein Bewusstsein für die eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten zu entwickeln. Folgende Schwerpunkte ergeben sich für uns daraus:

Klassenstärke

Soweit möglich, halten wir die Lerngruppen so klein, dass wir auf individuelle Stärken und Schwächen eingehen können. So können besondere Begabungen, aber auch Schwierigkeiten schnell diagnostiziert werden. Unsere Schüler im Unterricht über die Note hinaus zu würdigen, ist unser grundsätzliches Anliegen.

Wahlpflichtbereich

Ab Klasse 8 können sich unsere Schüler in drei Bereichen für jeweils unterschiedliche Fächer bzw. Kurse entscheiden. Dies ist am GOA bewusst so strukturiert, dass in den Jahrgängen 8, 9 und 10 jeweils neu gewählt werden kann, wovon wir uns den „Blick über den Tellerrand“ versprechen. Hierbei werden jahrgangsgemischte Kurse gebildet, wodurch ein Stufengefühl entsteht, was für die Oberstufe sehr hilfreich ist.

Methodenlernen

Sich selbstständig mit Problemstellungen auseinanderzusetzen, erfordert nicht nur Wissen, sondern auch ein gewisses Methodenrepertoire. Durch ein gezieltes und transparentes Curriculum – als Fortsetzung zu Klasse 7 – lernen unsere GOAner nicht nur Methoden an sich, sondern auch, sie sinnvoll auszuwählen und in der Praxis umzusetzen.
Zur Absicherung erhält jeder zu Beginn der achten Klasse ein hauseigenes Handbuch bei der Bücherausgabe in der Lernmittelbücherei.

Praktika

Berufsorientierung findet bei uns nicht erst, wie behördlich vorgeschrieben, ab der Oberstufe statt. Unsere Neunt- und Zehntklässler absolvieren in lange vorher festgelegten Zeiträumen je ein Betriebs- und ein Sozialpraktikum. Außerdem erhalten alle Schüler – in Kooperation mit der Arbeitsagentur – kurz vor Eintritt in die Oberstufe eine Potenzialanalyse.

Öffnung nach außen

Gerade in der Pubertät weitet sich der Blick, unsere Jugendlichen möchten im wahrsten Sinne des Wortes „raus“ … Hierfür bieten wir neben den üblichen Klassenfahrten Anfang Klasse 6, 8 und 10 u.a. Exkursionen („Jugend trainiert für Olympia“, Orchesterfahrt, Band-Freizeit etc.) und vielfältige Reisen an.

Ausland

Vor allem in Klasse 9/10 wächst der Wunsch nach einem Auslandsaufenthalt. Hier bieten wir einen dreiwöchigen GAPP-Austausch in Melrose/Boston an und sind sehr offen für Anträge auf ein individuelles Auslandsschul(halb-)jahr.

Soziales

Auch im sozialen Bereich öffnen wir uns nach außen – mit verschiedenen Projekten im Stadtteil oder Tagesexkursionen zu sozialen Themen („Hinz& Kunzt“-Redaktion/Stadtführung durch einen Obdachlosen etc.). Aber auch innerhalb des GOA sensibilisieren wir unsere Mittelstufenschüler z.B. mit Spendenaktionen, Sozialstunden, der Übernahme von Patenschaften für Fünftklässler oder dem Sanitätsdienst für den sozialen Gedanken.

Übernahme von Verantwortung

Wir bieten unserer Schülerschaft die Möglichkeit Verantwortung zu übernehmen, ohne dabei allein gelassen zu werden. Ob als Paten, Sanitäter, Medienscouts, Lerntrainer, AG-Leiter, Kassenteam in unserer Cafeteria und Küche, Technik- oder Fotoverantwortliche – hier finden viele Talente abseits des regulären Unterrichts ihre Nische, in der sie sich erproben und teilweise sogar ihr erstes eigenes Geld verdienen können.