Sozialbereich

Soziales Engagement fördern – der Sozialbereich am Gymnasium Oberalster

An unserer Schule wollen wir nicht nur die fachlichen, sondern auch die sozialen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler fördern. Das Verantwortungsbewusstsein und Engagement des Einzelnen für die Gesellschaft sollen gestärkt werden. In jeder Klassenstufe findet deshalb eine dem Alter entsprechende Form des Sozialen Lernens statt. Dabei wird der Ansatz verfolgt, dass die Übernahme von sozialer Verantwortung zuerst im alltäglichen Kontext geübt werden muss.

In den Klassenstufen 5 und 6 steht deshalb die Klassengemeinschaft als das unmittelbare Umfeld der Schüler im Fokus. Das soziale Lernen ist in den Klassenrat integriert und dient der Förderung eines respektvollen Umgangs untereinander. Dazu gehört zum Beispiel das Einführen von Feedbackregeln und Übungen zur Stärkung der eigenen Persönlichkeit und der Klassengemeinschaft.

In der 7. und 8. Klasse werfen Ihre Kinder einen Blick über die Klassengemeinschaft hinaus und engagieren sich gemeinsam in sozialen Projekten, die sie sich selbst aussuchen. Damit wird einerseits ein hoher Grad der Partizipation der Schüler und Schülerinnen erreicht und gleichzeitig kann soziales Engagement im Schutz und mit der Kraft der Gemeinschaft geübt werden. Darüber hinaus finden in Klasse 7 und 8 Projekte zur Gewalt- und Suchtprävention statt.

In der 9. Klasse hat jeder Schüler die Aufgabe, sich in insgesamt zehn Mittagspausen für die Schulgemeinschaft einzusetzen, sei es durch die Hilfe in der Cafeteria, das Anbieten einer Arbeitsgemeinschaft (AG) oder durch das Müllsammeln auf dem Schulgelände. Ergänzt wird dies durch die Teilnahme am „Sozialen Tag“, an dem Ihre Kinder an einem Tag die Schulbank mit einem Arbeitsplatz tauschen und das verdiente Geld für soziale Projekte spenden.

In Klasse 10 findet das Engagement wahlweise weiterhin sechs Stunden für die Schulgemeinschaft oder außerhalb der Schule statt. Wichtig dabei ist uns, dass jeder Verantwortung für die Gemeinschaft – sei es innerhalb oder außerhalb der Schule – übernimmt. Neben einem Betriebspraktikum ist auch ein Sozialpraktikum an unserer Schule verpflichtend.

Für interessierte GOAner bestehen darüber hinaus zahlreiche weitere Möglichkeiten, sich für ihre Mitschüler und die Gemeinschaft einzusetzen, und so auch ihre Persönlichkeit zu entwickeln und eigene Stärken zu entdecken. Sie können sich zum Beispiel als Mediencoach und Lerntrainer ausbilden lassen, sich bei den Schulsanitätern engagieren oder als Paten für Schülerinnen und Schüler aus Klasse 5 und 6 fungieren.