Berufsbörse 2021 – Präsenz reloaded

Ein Fundament für unseren Pavillon
12. November 2021
Mach mit bei den Schulsanitätern!
17. November 2021

Der 13. November 2021 am GOA stand im Zeichen der Berufsbörse, die in diesem Jahr glücklicherweise unter Beachtung der 3G-Vorschriften wieder in Präsenz stattfinden konnte.

Wie in all den Vorjahren (mit der kleinen Ausnahme von 2020, als die Veranstaltung coronabedingt ausschließlich online und nur für die 11. Klasse stattfand) herrschte also in der Zeit von 10–13.00 Uhr reges Treiben in der Aula am Alsterredder 26. Die große Resonanz innerhalb unserer Elternschaft und auch insbesondere bei unseren „neuen“ Eltern hat die Berufsbörse erneut zu einer „runden Sache“ gemacht. Jeweils nach Kohorten getrennt, wie aus dem täglichen Schulleben bekannt, kam pro Stunde also je eine Klassenstufe und jede Schülerin / jeder Schüler hatte die Auflage und gleichzeitig Chance, drei Gespräche zu führen, um sich über die Berufsbilder der knapp 45 Eltern zu informieren. Intensive und spannende Gespräche waren das Ergebnis und auch mögliche Praktikumsideen wurden geweckt und Kontakte geknüpft.

Das Elternangebot reichte von den klassischen Berufen der Medizin/Pharmazie mit Heilpraktik und Osteopathie über Jura und BWL mit Controlling und Finanzwesen bis hin zu Modedesign, Restauration und verschiedenen Ingenieursberufen. Medieninformatik, Mathematik, Chemie und auch das Hotelfach, Film/Fernseh- sowie die Logistikbranche waren vertreten – insgesamt also ein wirklich bunter Mix, den unsere GOA-Eltern abbilden und somit eine große Vielfalt an Erfahrungen den zukünftigen Auszubildenden und Studenten/-innen bieten konnten.

Die Zufriedenheit auf Schüler- und Elternseite war groß – viele Einblicke ins Berufsleben, einen noch komplett fremden Lebensbereich für die jungen Leute, wurden gewährt, und gleichzeitig genossen die Eltern mal auf einer anderen Kontaktebene mit der Jugend von heute ins Gespräch zu kommen.
Angesichts der Coronaauflagen haben wir in diesem Jahr unseren Fokus auf die persönlichen und niedrigschwelligen Gesprächsangebote gelegt und auf die Einbindung von Hochschulen bei der Berufsbörse verzichtet. Ebenso wurden auch die Vorträge zu einzelnen Berufssparten (wie in der Vergangenheit regelmäßig praktiziert) aus logistischen Gründen gestrichen. Auf diese Weise konnten nun also noch mehr intensive und individuelle Einzelgespräche geführt werden.

Es war ein kurzweiliger Vormittag – Wir danken allen beteiligten Eltern sowie Herrn Dr. Lassen für die Vorbereitung und Umsetzung auf Schulebene, es hat wieder alles bestens geklappt, und freuen uns schon jetzt auf die nächste Berufsbörse am 12. November 2022.


Kay Mattheis & Swea Lohse

(für den Elternrat)