Vorlesewettbewerb 2021/22

1100 Nikoläuse für “Hörer helfen Kindern”
10. Dezember 2021
Besinnlich, fröhlich, miteinander – das Adventskonzert 2021
15. Dezember 2021

Der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen konnte, wenn auch in kleinerem Rahmen, in diesem Jahr wieder in der Schulbibliothek stattfinden. Begleitet von zwei Mitschülerinnen oder Mitschülern haben sich die Klassensiegerinnen Sara Stoimenovski (6a), Leni Stockstrom (6c), Nele Rothschädl (6d) und der Klassensieger Mijo Banerjee (6b) ein Kopf an Kopf Rennen bzw. Lesen um den Schulsieg geliefert. Gelesen wurde aus den Büchern „Noa“, „Das Mädchen im blauen Mantel“, „Erebos“ und „Miles und Niles: Schlimmer geht immer“. Es hat allen viel Freude gemacht den Vorlesenden zuzuhören und die Jury konnte sehr viele positive Eindrücke austauschen. Schulsiegerin wurde Sara Stoimenovski, die in der nächsten Runde des Vorlesewettbewerbs das Gymnasium Oberaster vertreten wird.

“Viel Glück bei den weiteren Runden im Jahr 2022!”

Wie in den Jahren zuvor fand auch dieses Jahr am 1. Dezember der Vorlesewettbewerb statt. Hierzu sollte am Mittwoch die Schulsiegerin ermittelt werden, die in der nächsten Runde unsere Schule beim Vorlesewettbewerb vertritt.

Die vier Gewinner der Vorrunde trafen sich mit ihren Unterstützungen in der Bibliothek. Die Vorrunden wurden jeweils in den vier sechsten Klassen ausgetragen und aus jeder der Klassen gab es einen Gewinner. Dieses Jahr waren es Nele (6d), Mijo (6b), Sara (6a) und Leni (6c), die eine Runde weitergekommen sind und teilgenommen haben.

Die Jury bestand aus Frau Sabath-Wetzel, welche den Wettbewerb am GOA organisiert hatte, Herrn Wesemann, der für die Vertreterin der Bücherhalle einsprang, Frau Burmeister und Johanna (7c), die Siegerin des vorherigen Vorlesewettbewerbs der Schule. 

Vorgelesen wurde uns aus „Erebos“ (von Nele), „Miles & Niles“ (von Mijo), „Noa“ (von Sara) und „Das Mädchen im blauen Mantel“ (von Leni). Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben uns kurz die wichtigsten Informationen zu den Büchern gegeben und dann auch schon angefangen zu lesen. Als alle vier ihren ersten Text zum Vorlesen gemeistert hatten, ging es auch schon zum nächsten Text. Dies war ein Fremdtext, also ein Text mit dem die Vorlesenden nicht bekannt waren. Diese Texte kamen aus dem Buch „Charlie Bone“, ein Buch, das Frau Schneider dieses Jahr ausgesucht hat. Die Vorlesenden hatten einen kurzen Moment, um die jeweilige Textstelle zu überfliegen und haben dann direkt gelesen. Auch diesen Teil haben alle Vier sehr gut geschafft. 

Anschließend gab es eine kurze Pause für die Leserinnen und Leser, während sich die Jury zusammensetzte und einen Sieger ausmachte. Währenddessen war die Anspannung zwischen den Leserinnen, Lesern und auch den Zuschauern sehr hoch. Als wir wieder reingebeten wurden, hatte sich die Jury auf eine Siegerin geeinigt. Nach einer kurzen Rede gab Frau Sabath-Wetzel bekannt, dass Sara den Vorlesewettbewerb 2021 am GOA gewonnen hat. Dabei betonte sie, dass es der Jury nicht leichtgefallen war, einen Sieger auszumachen, da alle der Leser sehr gut waren. 

Ein Dank an die Personen, ohne die der Vorlesewettbewerb dieses Jahr wahrscheinlich nicht gelungen wäre. Einmal Frau Sabath-Wetzel, die den Wettbewerb organisiert hat. Aber auch an die Jury, die sich die Zeit genommen hat. Und natürlich danke an die Leserinnen und Leser – Viel Spaß mit den Preisen!

An dieser Stelle auch dir, liebe Sara, viel Glück bei den weiteren Runden im Jahr 2022!

Elisa Frankowski, 8b