Schulgeschichte

26. Mai 2023

Dr. Manfred Höfert (Abitur 1954) im Gespräch mit Alexander Krink und Emil Punke

Das Interview wurde im Dezember 2022 in einem Biologieraum des Gymnasiums Oberalster aufgezeichnet. Dr. Manfred Höfert spricht über seinen beruflichen Weg und insbesondere über seine Schulzeit am Gymnasium Oberalster. Im ersten Abschnitt (0:00 bis 5:00) fasst er seine berufliche und persönliche Laufbahn nach dem Abitur 1954 zusammen, die ihn über München, Mühlheim an der Ruhr, bis zum CERN in Basel führte. Heute verbringt er seinen Ruhestand in Freiburg im Breisgau.
18. April 2023

Skizzen von Schülerinnen und Schülern entdeckt – fast 70 Jahre alt

Kürzlich erhielten wir für unser Schularchiv Erinnerungsstücke aus dem Nachlass von Ursula Thrun, Lehrerin am GOA von 1954 bis 1975. Dazu gehört eine Abschlusschrift der Abiturientinnen und Abiturienten des Jahres 1957. In dieser finden sich Skizzen einzelner Schülerinnen und Schüler. Die Originale der Skizzen wurden Frau Thrun als Klassenlehrerin geschenkt. Wer sie gezeichnet hat, ist nicht notiert. Wir veröffentlichen diese hier und freuen uns, wenn sich jemand wiedererkennt und bei uns meldet!
5. April 2023

Hermes – Einblicke in eine Schülerzeitung der 1980er

Als ich dieses Projekt begonnen habe, hatte ich viele Vorstellungen zu dem möglichen Inhalt der Schülerzeitung. Und obwohl ich zuvor bereits mit Schülerzeitungen aus der Vergangenheit gearbeitet habe, wurde keine meiner Vorstellungen dem wirklichen Inhalt des „Hermes“ gerecht. Mit der Arbeit an den Texten wuchs meine Begeisterung stetig und es erstaunt mich noch immer, wie sehr ich die Emotionen und Ansichten nachempfinden kann, die die Schülerinnen und Schüler bereits vor 40 Jahren beschäftigt haben.
1. Februar 2023

Deutschland ist Hockey-Weltmeister. Ein ehemaliger GOAner hat mitgespielt.

Viele Schülerinnen und Schüler auf dem GOA spielen Hockey. Nun hat Mathias Müller, ehemaliger GOAner, bei der Hockeyweltmeisterschaft in der deutschen Mannschaft mitgespielt, die den Weltmeistertitel gewonnen hat. Wer etwas mehr über Sporterfolge ehemaliger Schüler erfahren möchte, sollte das Interview mit Janne Müller-Wieland lesen, das wir in der GOA-Chronik letztes Jahr veröffentlicht habe
5. Oktober 2022

Was war, wird wiederentdeckt: Ein Fundstück aus dem Schularchiv.

Im Schularchiv finden sich für das Jahr 1967 Erinnerungstücke an eine Gedenkfeier, die der Schule von Wolf H. Knipfer, Abiturient am GOA (vermutlich 1969), im Jahr 2021 zur Verfügung gestellt wurden. Äußerer Anlass ist der Tod Konrad Adenauers, der die Schulabteilung der Hamburger Schulbehörde (Aktenzeichen S 19 - F V m2) zu einem Rundschreiben mit dem Hinweis „SOFORT“ veranlasst hat.
4. April 2022

77 Jahre GOA: Unsere Schulchronik erscheint

Ein fast dreijähriges Projekt ist vollendet: Die Chronik und Festschrift des Gymnasiums Oberalster in Buchform ist erscheinen: Diese enthält in geballter Form auf über 300 Seiten Einblicke und Übersichten über die Geschichte und Gegenwart unseres Gymnasiums. Dazu gehört die mehr als ein Dreivierteljahrhundert umfassende Schulgeschichte (mit überraschenden Fundstücken) und die Baugeschichte einer Schule, die ihren Standort wechseln musste und dabei noch nicht einmal eine Aula bekam.
15. Juni 2020

Wirklich schon 75 Jahre? Zur Geschichte des Gymnasiums Oberalster

Sie interessieren sich nicht für die Geschichte des GOA? Das ist doch viel zu langweilig? Hier unterliegen Sie einer Täuschung: Die Geschichte des GOA ist vielfältig, spannend und von Umbrüchen geprägt. Sie beginnt in einfachsten Baracken ohne Toiletten, „erleidet“ dann eine lange Zeit ohne Aula, erlebt Oberstufenreformen und andere Veränderungen und schließlich den Bau der heutigen Aula! Vor allen Dingen ist sie durch die vielen Schülerinnen und Schüler geprägt...
20. Juni 2021

Dr. Manuel Ruoff im Gespräch

Dr. Manuel Ruoff, der von 1975 bis 1984 das GOA besuchte, spricht über die Erinnerung an seine Schulzeit: die Vorzüge der Schulgemeinschaft und „Aufgehobensein“ auf dem GOA, darüber, wenn man seine Freunde nicht nur morgens in der Schule, sondern auch nachmittags der Nachbarschaft sieht, über die Vorzüge, als „Allrounder“ noch zur Schule zu gehen und so ganz viele Fächer haben zu dürfen, er erzählt von einer Klassenlehrerin, die immer mehr Schüler aufnimmt, um die zu große Klasse endlich teilen zu dürfen und schließlich bei 40 Schülern landet und vieles mehr… Eine lebendige Erinnerung an eine Zeit, die fast 40 Jahre zurückliegt.